"Heute"-Talk mit der "Goldenberg"-Bande

Bild: Heute
Am Mittwoch berichtete "Heute" über provokante Facebook-Postings von "Mansur Goldenberg" (17). Darin ätzt das Mitglied der Wiener Jugendbande gegen die Polizei. Nun statteten der Poster und zwei Freunde "Heute" einen Besuch ab.
Am Mittwoch von "Mansur Goldenberg" (17). Darin ätzt das Mitglied der Wiener Jugendbande gegen die Polizei. Nun statteten der Poster und zwei Freunde "Heute" einen Besuch ab.

Die jungen Männer wollten klargestellt wissen: "Wir sind keine Gang, sondern wie eine große Familie!" Dennoch sind zehn Mitglieder der Gruppierung in U-Haft, 17 Personen wurden angezeigt. Auch Mansurs Bruder sitzt hinter Gittern. Für den Tschetschenen unverständlich: "Hätte nicht jeder über uns schlecht geredet, wäre es gar nicht so weit gekommen." Auch die Vorwürfe versteht der junge Mann nicht: "Wir haben nichts Böses getan, einfach nur provoziert."

Über "Rädelsführer" Max Goldenberg können alle drei nur Gutes sagen: "Er hat den Menschen geholfen. Wenn wir Probleme hatten, war er immer für uns da." Die Vorwürfe gegen ihn verstehen sie nicht: "Wir wüssten nicht, dass er etwas Kriminelles getan hätte. Er hat selbst zu uns immer gesagt: Wenn ihr Sch… macht’s, seid ihr raus aus der Familie."
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen