"Homophobe Arschgesichter gaben dir Punkte"

Österreichs Song-Contest-Heldin Conchita Wurst wird nicht nur von Bundeskanzler Werner Faymann empfangen, sondern war auch in der am Dienstagabend ausgestrahlten Sendung "Willkommen Österreich" zu sehen. Während sich Dirk Stermann freute, dass alle "angeblich homophoben Arschgesichter" Conchita Punkte gegeben hatten, gestand sie, einen von den Moderatoren geschenkten BH den kurvigen polnischen Teilnehmerinnen geschenkt zu haben. Auch ein "Heute"-Mikrofon stand während der Sendung im Fokus. Wurst bescherte dem Format eine Rekordquote!
Österreichs Song-Contest-Heldin Conchita Wurst wird nicht nur , sondern war auch in der am Dienstagabend ausgestrahlten Sendung "Willkommen Österreich" zu sehen. Während sich Dirk Stermann freute, dass alle "angeblich homophoben Arschgesichter" Conchita Punkte gegeben hatten, gestand sie, einen von den Moderatoren geschenkten BH den kurvigen polnischen Teilnehmerinnen geschenkt zu haben. Auch ein "Heute"-Mikrofon stand während der Sendung im Fokus. Wurst bescherte dem Format eine Rekordquote!

Stermann und Grissemann kündigten während der Sendung zunächst Studiogast Bülent Ceylan an, der wurde für den Überraschungsauftritt mit nicht enden wollendem Applaus bedacht.

Jubel über Punkte aus Russland

"All diese ganzen angeblich homophoben Arschgesichter konnten sich nicht mehr halten und haben dir Punkte gegeben", frohlockte Dirk Stermann. "Der Wahnsinn ist, dass ich auch aus Russland zwölf Punkte bekommen hätte, wäre die Jury nicht dagegen gewesen", entgegnete Conchita, die aus Moskau schlussendlich fünf Punkte erhielt.

"War der Alf Poier auch in der russischen Jury?", dachte Christoph Grissemann laut nach. Die Frage, ob sich der , tat Conchita Wurst als unwichtig ab: "Ich weiß es nicht, ich habe keine Ahnung", sagte sie trocken.

"Arme Mädchen aus Polen hatten keinen BH"

Den in der Sendung vor zwei Wochen geschenkten BH mit Fotos des Duos Stermann und Grissemann auf den Körbchen hat Conchita nicht mehr. "Fall ihr euch fragt, was mit dem BH passiert ist: Ich habe ihn nicht mehr. Die armen Mädchen aus Polen hatten keinen an", nahm die strahlende Siegerin Bezug auf den freizügigen Beitrag "My Slowianie".

Mikro-Panne

Die Stimmkünstler von Maschek vertonten außerdem im Rahmen der Sendung die Pressekonferenz am Tag nach dem Sieg neu. Dabei rückte auch das "Heute"-Mikrofon in den Mittelpunkt, das sich scheinbar wegdrehte, als es den Satz "Heute spricht sie nicht" hörte (siehe unteres Video ab Minute 1:17).

Rekordquote

Die Frau mit Bart besorgte mit ihrem Überraschungsbesuch "Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann" eine Topquoten. Durchschnittlich 413.000 Zuschauer waren dabei, als Conchita die beiden Late-Nite-Moderatoren in ihrer Show überraschte. Der Spitzenwert lag bei 472.000 Sehern. Damit erreichte "Willkommen Österreich" die höchste Reichweite seit Beginn des Formats

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen