"I am from Austria" - Hits von Fendrich werden zu Mu...

"I am from Austria", der wohl bekannteste Song aus der Feder von Rainhard Fendrich, ist namensgebend für ein neues Musical, das von den Vereinigten Bühnen Wiens produziert wird und das am 16. September 2017 im Wiener Raimundtheater uraufgeführt wird. Am Dienstag wurde das Musical, in dessen Handlung über 20 Lieder von Rainhard Fendrich verpackt sind, der Öffentlichkeit vorgestellt.

"I am from Austria", der wohl bekannteste Song aus der Feder von , ist namensgebend für ein neues Musical, das von den Vereinigten Bühnen Wiens produziert wird und das am 16. September 2017 im Wiener Raimundtheater uraufgeführt wird. Am Dienstag wurde das Musical, in dessen Handlung über 20 Lieder des legendären Austropop-Sängers verpackt sind, der Öffentlichkeit vorgestellt.

"Ich war erstaunt, wie musical-tauglich meine Songs sind", gestand Fendrich bei der Präsentation des Musicals seine anfängliche Skepsis. Er sieht das Projekt als "großes Kompliment" an sein Schaffen. Gemeinsam mit Christoph Struppeck, dem Musical-Intendanten der VBW, und Titus Hoffmann, der für die Story zuständig ist, stellten sie die Eckdaten des Projektes vor.

Für Hoffmann war schon immer klar, dass man mit den Fendrich-Songs irgendwann einmal ein Musical machen musste, da sie "sehr theatral und dramatisch" seien. Für ihn war es schwieriger als sonst, bereits bestehenden Titel in eine Storyline zu integrieren. Aus dem rund 700 Titel umfassenden Backkatalog Fendrichs schafften es schlussendlich unter andere, "Macho Macho", "Blond", "Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?", "Es lebe der Sport", "Strada del Sole", "Weu'sd a Herz host wia a Bergwerk" und natürlich der Titelsong "I am from Austria" in das Stück.

Nach seinem Vorbild Johann Nepomuk Nestroy und dessen Spruch "Man muss die Leute zum Lachen bringen und wenn sie dann das Maul weit aufreißen kannst du ihnen was reinstopfen" hat Fendrich stets versucht, seine Texte unterhaltsam und witzig zu gestalten. Er sieht den Prozess des Textens als "lyrisches Kunsthandwerk". Gemeinsam mit dem ihm eigenen "Hang zum Pathos in den Melodien" entstanden so viele Lieder, die sich hervorragend als Musical-Soundtrack eigenen.

Hollywood-Star sorgt in Hotel für Wirbel

Die Handlung spielt in dem fiktiven Wiener Traditionshotel, in das ein heimischer Star, der in Hollywood Karriere gemacht hat, einzieht. "Chaos, Küsse und Katastrophen sind vorprogrammiert in dieser fröhlich-freche Story voller Romantik, Überraschungen und amüsanter Situationskomik", heißt es vielversprechend über die Story.

Fendrich, der in jungen Jahren an der Seite der großen Marika Rökk seine Liebe zum Musical entdeckte, sprach auch über den titelgebenden Song "I am from Austria". Den Text habe er in einer Zeit geschrieben, als sich unter der Präsidentschaft Kurt Waldheims im Ausland viele dafür geschämt hätte, Österreicher zu sein. Für ihn war es damals ein Protestsong gegen Heimatverleugnung und die Pauschalisierung, alle Österreicher seien schlecht.

Im Laufe der Zeit hat sich der öffentliche Zugang zu der kritischen Nummer geändert. Heutzutage würde er als "Soundtrack des Rechtspopulismus" missbraucht. Davon hat sich Fendrich mehrfach distanziert.

Auch bei der Erklärung zur Entstehung seines Liedes "Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?" wird Fendrich etwas ernster. "Es ist nicht die Architektur, sondern die Vielvölkerstadt" die Wien schön und interessant mache. "Ohne Juden, auch ohne Muslime wäre Wien nicht dasselbe. Das soll sich jeder überlegen, der ein Kipferl in einen Kaffee taucht".

Premiere im September

Bis zur Premiere von "I am from Austria" dauert es allerdings noch ein wenig. Am 16. September 2017 wird das Stück im Wiener Raimundtheater welturaufgeführt. Karten für die Vorstellungen kann man sich allerdings ab sofort besorgen. .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen