"Ich heiße Markus und war spielsüchtig"

Bild: Sabine Hertel

Bisher stand Markus (42) auf der Verliererseite: Scheidung und Spielsucht zeigten dem Hobby-Kicker die rote Karte. Nach absolvierter Therapie in Kalksburg ein Hoffnungsschimmer: "Ich lernte eine Frau kennen, zog bei ihr ein", erzählt der Tischler.

Bisher stand Markus (42) auf der Verliererseite: Scheidung und Spielsucht zeigten dem Hobby-Kicker die rote Karte. Nach absolvierter Therapie in Kalksburg ein Hoffnungsschimmer: "Ich lernte eine Frau kennen, zog bei ihr ein", erzählt der Tischler.

Doch 2013 zerbrach die Beziehung, Markus landete auf der Straße. In der Caritas-Einrichtung „Gruft“ hat er ein neues Zuhause gefunden. Sein Ziel: "Ich will mich zum Fußball- Trainer für Obdachlose und Ex- Suchtkranke ausbilden lassen", so der 42-Jährige zu "Heute".

Dass das Leben nicht immer fair ist, wissen auch die verletzten Team-Kapitäne Robert Almer (Austria) und Steffen Hofmann (Rapid): Gemeinsam mit Caritas-Präsident Michael Landau und der Obdachlosen Anna Hizal rührten die Fußball-Profis am Montag die Werbetrommel für das "Gruft"-Winterpaket (Schlafsack plus warme Mahlzeit um 50 ). Neben Schlafsäcken werden in der "Gruft" auch Wolldecken, Unterwäsche und Lebensmittel benötigt.

Hilfsaktion von "Heute" und Caritas

Schenken Sie zu Weihnachten ein bisschen Freude! "Heute"-Leser können mit vier Packerl-Varianten – die das Notwendigste für Obdachlose beinhalten – oder Geldspenden helfen.

Geldspenden: RBI Raiffeisen Bank International, IBAN: AT16 3100 0004 0405 0050. Verwendungszweck: "Heute"-Weihnachtsaktion. Bei der "Heute"-Packerl-Aktion gibt es vier Möglichkeiten:
Wert 5 : Zahnbürste, -pasta, Handtuch 
Wert 10 : Rasierer, Rasierschaum und eine Fußnagelzange
Wert 15 : Taschenlampe, drei Fahrscheine
Wert 20 : Haube, Handschuhe, Schal.
Abgabe: In der "Gruft" (Mariahilf, Barnabitengasse 12a), täglich von 8 bis 20 Uhr. .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen