Charlotte Roche hing bei Sprung an Rückenhaut

Bestsellerautorin Charlotte Roche ("Feuchtgebiete") ließ sich Nägel durch den Rücken treiben und sprang daran aufgehängt von einer Brücke.
Achtung! Wem leicht schlecht wird, der sollte dieses Video nicht anschauen!

Da staunten selbst Joko und Klaas nicht schlecht: Den beiden abgebrühten TV-Entertainern blieb die Spucke weg und das Lachen im Halse stecken. Sie forderten Bestsellerautorin Charlotte Roche zu einer Mutprobe heraus und die übertraf alle (Ekel-)Erwartungen.

Roche fuhr nach Russland, ließ sich Titanhaken unter die Haut treiben, daran aufhängen und stürzte sich von einer Eisenbahnbrücke. Ihr Körpergewicht wurde beim Bungeesprung von ihrer Rückenhaut aufgefangen, sie pendelte minutenlang in der Luft.

"Du wirst hier nicht sterben"



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Du wirst hier nicht sterben", wurde ihr vorher versichert. Charlotte glaubte der Zusicherung. 2015 hätte sich Jokos Tandemsprung-Partner Stanislav einer ähnlichen Tortur unterziehen sollen, kniff aber dann doch noch.

Roche ließ sich vor laufender Kamera die richtig fetten Piercingstifte durch den Rücken treiben – ohne Betäubung. Eine Kamera filmte die Prozedur mit.

"Ich konnte kaum stehen, wusste nicht mehr, wer ich bin, wo ich bin. So Angst hatte ich. Ich habe mir da oben eingeredet, dass ich das aushalten kann", erzählt Roche im Video. Dann sprang sie.



Charlotte Roche vor ihrem Sprung

Ich dachte, mein Körper und mein Gehirn explodieren vor Schmerzen



Am geschocktesten waren Joko und Klaas. "Oh Gott!", stöhnt Joko, während sich Roche in der Luft vor Schmerzen windet. "Ich dachte, mein Körper und mein Gehirn explodieren vor Schmerzen. Ich hing wie so ein Karnickel an meiner eigenen Rückenhaut." (lam)



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVCharlotte Roche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen