"Ich lache über Clips von Katzenpannen!"

Bild: Nadine Dilly

Der "Planet Deutschland" ist abenteuerliches Terrain. Das wissen wir, und das weiß Comedian Kaya Yanar. Ab Donnerstag bespaßt er in Österreich, mit uns plaudert er über Zwerge, Katzen und Sprachfehler.

Der "Planet Deutschland" ist abenteuerliches Terrain. Das wissen wir, und das weiß Comedian . Ab Donnerstag bespaßt er in Österreich, im Dezember spielt er erneut in Wien. Mit uns plaudert er über Zwerge, Katzen und Sprachfehler.
"Heute": Sie ergründen im neuen Programm "Planet Deutschland". Welche Spezies begegnet Ihnen da?

Kaya Yanar: Eine voller Widersprüche. Das Aufkommen gewisser Gefühle und Parolen, dieses "wir sind deutsch, deutsch, deutsch", sollten einmal genau hinterfragt werden. Was ist deutsch? Deutsch ist ein Flickenteppich. Die Popmusik stammt aus dem Englischen, die Küche ist französisch, Weihnachten und Zimt kommen aus Sri Lanka und der Nikolaus ist aus der Türkei.

"Heute": Und was kommt aus Österreich?

Yanar: Die Gartenzwerge!

"Heute": Aber irgendwas an Deutschland muss sie doch auch faszinieren?

Yanar: Klar, allein die Tatsache, dass Deutschland mein Heimatland ist. Egal, wohin es mich zieht, mein Herz hängt immer an Deutschland. Es lässt mich nicht los. Ich hab den Mauerfall miterlebt, die Weltmeisterschaft - und jetzt die Flüchtlinge.

"Heute": Was ist das Deutscheste an Ihnen?

Yanar: Das schnelle Autofahren. Meine Freundin ist Schweizerin, das bringt mir jedes Mal Strafzettel (lacht). 120 km/h zu fahren, daran kann ich mich nicht gewöhnen.

"Heute": Und was macht Sie zum echten Türken?

Yanar: Gastfreundschaft, Leidenschaft und Familiensinn.

"Heute": Mögen Sie politisches Kabarett? Oder wird hier unter dem Etikett "witzig" etwas gepredigt, was wir ohnehin schon wissen? 

Yanar: Da bin ich zweitgeteilt. Es gibt sehr gute Leute, wie Volker Pispers. Aber bei vielen hat man wirklich den Eindruck, dass sie nur vor Menschen spielen, die ohnehin ihrer Meinung sind. Das hat ja keine Konsequenz.

"Heute": Und wie steht’s mit den Comedians 2.0., wie "Die Lochis"?

Yanar: Das Internet ist eine tolle Alternative zum TV. Weil, und das weiß ich aus Erfahrung, dort im Endeffekt alles immer nach einer gewissen Politik entschieden wird, nicht immer unbedingt nach Qualität. Echt gut finde ich die "Teddy Show".

„Heute“: Der lustigste Mensch, den Sie kennen?

Yanar: Das ist meine Freund Paul Panzer. Er ist privat noch witziger, als auf der Bühne. Und ich kann über Pannenvideos von Katzen sehr lachen.

„Heute“: Sind Sie ein Fan von Fasching?

Yanar: Naja, manche Menschen sehen verkleidet einfach besser aus. Ich bin in dieser Hinsicht aber durch meinen Beruf bereits bedient. 

„Heute“: Hat Österreich gute Kabarettisten?

Yanar: Ich mag Josef Hader und auch Alf Poier. Mit dem bin ich Ende der 90er durch die Kleinkunstszene getingelt

„Heute“: Und wann lachen Sie über uns? 

Yanar: Wenn Ihr „Kakao“ sagt. Herrlich ist auch, wie konsequent Ihr das „R“ meidet und wie hart Mitlaute klingen. Achja, und die reflexiven Verben. Ihr bezieht echt vieles auf euch. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen