"Ich möchte etwas besser bestückt sein!"

Bild: Pixabay
Giuseppe bereitet die Größe seines Penis Sorgen. Ist Stretching eine Lösung?
Frage von Giuseppe (21) an Doktor Sex: Ich mache mir in letzter Zeit häufig Gedanken über meinen Penis. Laut den Statistiken, die ich gelesen habe, liege ich gut im Durchschnitt, was die Länge meines Glieds betrifft. Trotzdem fühle ich mich damit nicht wohl und wünsche mir, ein wenig besser bestückt zu sein. Mir würde schon ein Zentimeter reichen, um ein besseres Selbstwertgefühl zu haben.

Laut gewissen Websites, die mir aber irgendwie nicht wirklich seriös erscheinen und die ich eher als Werbung einschätze, soll es mittels Penis-Stretching mit Hilfe gewisser Apparaturen oder von Hand möglich sein, den Schwengel zu verlängern. Kann ich davon ausgehen, dass diese Angaben realistisch sind, oder ist das alles nur Unfug?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Giuseppe,

die Penisgröße wird massiv überschätzt – insbesondere von den Männern. Für manche von ihnen – auch du scheinst dazu zu gehören – gibt es offenbar nichts Wichtigeres als ihren Pimmel. Von seiner Größee und Form sowie seiner Funktionalität scheint ihre Identität und ihr Selbstwertgefühl als Mann abzuhängen.

Auch wenn für die meisten Frauen die Person, die zum Penis gehört, und die Qualität der Beziehung zu dieser unendlich viel wichtiger sind als das mehr oder weniger stark durchblutete Glied: Viele Männer lassen sich nicht von der fixen Idee abbringen, dass ihr Penis über Qualität und Erfolg in einer Beziehung entscheidet.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Neben den unzähligen nutzlosen Pillen und Salben gibt es mechanische Möglichkeiten, auf die Größee des Penis Einfluss zu nehmen. Eine davon ist das von dir erwähnte Penis-Stretching. Dabei wird einerseits das Schwellkörpergewebe des Penis und andererseits das Band gedehnt, mit dem dieser im Becken befestigt ist. Letzteres kann auch mittels eines chirurgischen Eingriffs durchtrennt werden. Beides führt letztlich zum Eindruck, der Penis sei etwas länger – was er in Tat und Wahrheit aber nicht ist.

Sowohl beim Stretching als auch beim chirurgischen Eingriff kann der Penis irreversibel geschädigt werden, sodass der Mann danach bei der Sensibilität und/oder bei der Erektionsfähigkeit Einbussen in Kauf nehmen muss. Daher lohnen sich meiner Meinung nach weder der finanzielle Aufwand noch das Risiko eines medizinischen Eingriffs oder von Stretching, um sich selbst das Gefühl zu geben, Mann sei – wie du es nennst – etwas besser bestückt.

Ein echter Lösungsansatz scheint mir eher bei dir und deinem Konzept vom Mannsein beziehungsweise von deiner Rolle als Mann in der Beziehung zu liegen: Wenn dein Erfolg im Umgang mit Frauen und dein Selbstwertgefühl letztlich derart stark von der Größee deines primären Sexualorgans abhängt, rate ich dir unbedingt zu einer Psychotherapie. Die kostet zwar auch Geld, jedoch kriegst du dafür nicht nur den Schein, dein Glied sei um einen Zentimeter länger, sondern ein wirklich neues Lebensgefühl und echte Potenz. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätSex-Tipps