"Ich will nicht auf den tollen Sex verzichten!"

Bild: iStock
Belinda hat sich in den Mann verliebt, mit dem sie eine Sexbeziehung pflegt. Nun befürchtet sie, mit einem Liebesgeständnis alles zu zerstören.

Frage von Belinda (26) an Doktor Sex: Ich habe seit einem halben Jahr eine Affäre mit einem Mann, der in einer Beziehung ist. Wir haben nie wirklich darüber gesprochen, was das genau ist zwischen uns. Daher ließ ich mir auch alle Möglichkeiten offen. Bekanntlich verliebt sich in einer Affäre ja immer jemand und leider hat es nun mich erwischt.

Ich weiß nicht, wieso er noch mit seiner Freundin zusammen ist. Sie passen nämlich überhaupt nicht zusammen und er wirkt auch nicht wirklich glücklich mit ihr. Wenn er sie lieben würde, was er behauptet, würde er sie meiner Meinung nach auch nicht betrügen. Ich meine, das kann doch gar keine Liebe sein!

Nun meine Frage: Soll ich einfach so weitermachen oder soll ich klarstellen, was bei mir gerade abgeht? Irgendwie hätte ich ziemlich Angst davor, zu meinen Gefühlen zu stehen. Möglicherweise wäre dann alles vorbei. Das will ich aber nicht, denn der Sex mit ihm ist wirklich unglaublich.

Antwort von Doktor Sex

Liebe Belinda

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Ob es Liebe ist, was deine Affäre für seine Freundin empfindet, wage ich nicht zu beurteilen, denn für die Regungen des Herzens gibt es keine Kriterien, die ein echtes und allgemeingültiges Urteil zulassen würden. Aber ich denke, dass es beim geschilderten Problem auch nicht wirklich darum geht, die Intensität der Gefühle deines Gegenübers im Detail abzuwägen.

Offensichtlich ist nämlich, dass du nach Gründen suchst, die gegen seine bestehende Beziehung und für eine Verbindung mit dir sprechen. Das ist zwar verständlich, gleichzeitig aber auch kurzsichtig und etwas naiv von dir. Es scheint mir nämlich unwahrscheinlich, dass der Mann wegen deiner Gefühle seine Freundin verlassen wird. Hätte er das gewollt, wäre es nämlich bereits geschehen.

Wenn ich dich richtig verstehe, war das Motiv für eure Affäre der Sex. Dafür spricht auch, dass ihr nie darüber gesprochen habt, was das zwischen euch genau ist. Wozu hättet ihr dies auch tun sollen? Es war von Anfang an klar, dass er in einer Beziehung ist. Daher scheint mir auch deine Argumentation in Bezug auf seinen Betrug etwas fadenscheinig. Letztlich hast du diesen ja möglich gemacht – und mitgetragen!

Da du Gefühle entwickelt hast, scheint es mir angebracht, die Karten auf den Tisch zu legen und offen darüber zu sprechen, wie es dir jetzt geht – auch wenn dies möglicherweise dazu führen wird, dass dein Sexpartner die Beziehung abbricht, da er emotional auf seine Partnerin bezogen ist und daher kein Bedürfnis hat, auch noch mit dir auf dieser Ebene verbunden zu sein.

Da du verliebt bist, sind deine Bedürfnisse in Bezug auf diesen Mann und das Zusammensein mit ihm nun wohl radikal anders – auch was den Sex angeht. Es macht daher keinen Sinn, die Oberflächlichkeit, die ihr bisher gepflegt habt, weiterhin aufrechterhalten zu wollen. Du hast nichts mehr zu verlieren und kannst daher alles auf eine Karte setzen. Viel Glück!

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunitySexualitätSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen