"Ihr werdet alle wieder in der Gaskammer landen"

Video sorgt für Wirbel
Video sorgt für WirbelBild: Twitter
Ein Internetvideo, das zeigt wie ein Berliner einen Lokalbesitzer minutenlang beschimpft, sorgt für Empörung im Netz. Der Staatsschutz ermittelt.
In dem zweiminütigen Clip ist ein Mann zu sehen, der den 36-jährigen Besitzer eines israelischen Restaurants in Berlin heftig beschimpft. "Das ist nicht mein System", schreit der wütende Passant den Lokalinhaber an, weil dieser eine Menora im Fenster stehen hat. "Diese Sch*** geht nicht hier", sagt er. Auf den Einwand des Restaurantbesitzers, dass es doch sein Lokal, für das er auch Miete bezahlt, sei und somit seine Entscheidung, wie er es dekoriert, kontert der Mann: "Aber es ist mein Boden."

Schließlich fährt zufällig ein Streifenwagen der Polizei vorbei, den der Gastronom dann anhält. Der Clip wird abgebrochen, nachdem die Worte "Niemand schützt euch. Ihr werdet alle wieder in der Gaskammer landen" fallen. Die Polizei nahm den wütenden Berliner mit. Er habe auch die Beamten beleidigt. Später wurde er wieder freigelassen. Deutschen Medienberichten zufolge ermittelt jetzt der Staatsschutz u.a. wegen Volksverhetzung gegen ihn.

"Blanker Hass gegen Juden"

Die Freundin des Besitzers hatte die Verbalattacke, die sich am Dienstagnachmittag auf offener Straße vor dem Lokal zugetragen hatte, jedenfalls mitgefilmt und das Video ins Netz gestellt. Dort sorgt es für Fassungslosigkeit, obwohl die Partnerin des 36-Jährigen meint: "Solche Angriffe passieren nunmehr fast täglich und sie werden immer intensiver. Die Täter verlieren ihre Scham, weil sie denken, sie könnten ihr wahres Gesicht hinter dem schönen Begriff der 'legitimen Israelkritik' verstecken. Doch am Ende bleibt es nur blanker Hass. Hass gegen Juden. Hass gegen Israel."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Einem Bekanntes des Lokalbesitzers zufolge, wurde das Video von Facebook gelöscht. Er hat den Clip allerdings erneut via Twitter ins Netz gestellt.





(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BerlinNewsWeltRassismusAntisemitismusTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen