"In 20 Tagen habe ich 20 Bücher gelesen"

Alexej Nawalny ist ein führender Oppositionspolitiker in Russland und ein Gegner von Präsident Wladimir Putin. Nach 20-tägiger Haft ist er wieder frei.

Alexej Nawalny ist am Sonntag nach 20 Tagen aus der Haft entlassen worden. Der Blogger ist der bekannteste Oppositionspolitiker in Russland und will Staatschef Wladimir Putin bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden März herausfordern.

"Hallo. Ich bin frei. In 20 Tagen habe ich 20 Bücher gelesen, ein paar Worte Kirgisisch gelernt und 80 Liter Tee getrunken", schrieb er kurz nach seiner Entlassung auf Instagram. Dazu ein Foto, das ihn mit Bartstoppeln zeigt.

Proteste

Der laute Putin-Gegner war Anfang Oktober festgenommen und zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil er zu nicht genehmigten Demonstrationen aufgerufen hatte. Anhänger forderten bei Protesten und Kundgebungen seine Freilassung – ausgerechnet am 6. Oktober, Putins Geburtstag.

Kandidatur ungewiss

Nawalny befindet sich im Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen im März 2018 und will am Sonntagabend bei einer Kundgebung am Kaspischen Meer auftreten. Es ist aber unklar, ob er überhaupt antreten können wird.

Laut Gesetz ist es ihm verboten, da er Anfang Februar 2017 zu fünf Jahren Haft auf Bewährung wegen Veruntreuung verurteilt wurde. Die nötigen 300.000 Unterstützungserklärungen hätte er aber schon zusammen.

Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsWeltwocheHaftWladimir Putin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen