"In der Beziehung fühle ich mich als Waschlappen"

Bild: Kein Anbieter/iStock
Wenn Roberto seiner Freundin sagt, was er denkt, ist Feuer im Dach. Einige Zeit zog er sich deshalb zurück. Nun merkt er aber, dass Schweigen keine Lösung ist.
Frage von Roberto (28) an Doktor Sex: Ich bin seit acht Jahren in einer Beziehung. Meine Freundin und ich leben zusammen und haben es grundsätzlich gut. Allerdings zweifle ich seit bald zwei Jahren daran, dass die Beziehung noch lange halten wird. Wenn sie von Hochzeit spricht – und das tut sie nicht selten – wird mir mulmig, da ich auch nach acht Jahren Beziehung nicht sagen kann, ob ich diese Beziehung, so wie sie jetzt ist, mein Leben lang haben will. Wir gehen grundsätzlich verständnisvoll miteinander um. Jedoch kann ich ihr nicht total offen sagen, was mich stört. Wir hatten in der Vergangenheit mehrmals Auseinandersetzungen, wenn ich Dinge angesprochen habe, die mir wirklich wichtig sind. Sie reagierte darauf mit Beschimpfungen oder stellte gleich die Beziehung infrage. Seither habe ich mich zurückgezogen und geschwiegen. Immer öfter fühle ich mich als Waschlappen, der nichts zu melden hat in seiner Beziehung. So gehe ich beispielsweise zu einem Anlass, der ihr wichtig ist, einfach mit, obschon ich dies lieber nicht tun würde. Andererseits wird sie von mir nie zu etwas gezwungen, das sie nicht will. Ich hab etwas Ähnliches schon in der Beziehung meines besten Freundes erlebt und frage mich nun, ob es eigentlich normal ist, dass Männer im Jahr 2016 nach der Pfeife ihrer Frauen tanzen. Dass Mann sich einschränken muss in einer Beziehung, ist mir klar. Aber überspitzt gesagt: Die Eier abgeben zu müssen und quasi der neuen Mama zu folgen, das kann es ja auch nicht sein. Was meinst du?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Roberto

In einer acht Jahre dauernden Beziehung zwei Jahre lang zu zweifeln, kommt nahe an das heran, was ich als "innere Kündigung" bezeichne. Es scheint mir daher dringend an der Zeit, dass du dir darüber klar wirst, was du in Bezug auf diese Partnerschaft wirklich willst. Sonst läufst du nämlich Gefahr, dich in einer Abwärtsspirale zu verlieren und am Schluss in einer Problemtrance zu landen. Ich vermute, dass diese Frage nicht zu beantworten ist, ohne dass du das Feld weitest und gleichzeitig dein ganzes Leben in den Blick nimmst.

Heiraten bedeutet nicht, seine Seele zu verkaufen. Und auch nicht, dass mit der Unterschrift unter den Vertrag fürs Leben alles so bleibt, wie es beim Verlassen des Zivilstandesamtes ist. Beziehungen verändern sich nämlich fortlaufend. Wer sich auf das Abenteuer langjährige Lebens- und Liebesgemeinschaft einlassen will, tut deshalb gut daran, sich spezifische kommunikative Kompetenzen anzueignen und zu lernen, mit Komplexität und Vielfalt angemessen umzugehen.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Das tönt alles total unromantisch – und ist es auch. Aber eine Ehe ist eben mehr, als mit dem sogenannt "richtigen" Partner auf Wolke sieben verträumt, satt und selbstzufrieden dem Alter entgegenzuschweben. Wer sich für das Projekt "Nachhaltige Partnerschaft" entscheidet, auf den oder die warten harte Arbeit und Ungewissheit. Denn ob und wie sich das persönliche Engagement auszahlen wird, wissen nicht einmal die Götter.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Hör auf, dich zu beklagen und als Opfer darzustellen, denn das bist du nicht. Der Macho und das Muttersöhnchen sind Auslaufmodelle. Zeig, dass du Eier hast und beginne hier und jetzt damit, dich als Mann zu verhalten. Stelle deine Sicht der Dinge dar. Sag, was du zu sagen hast – mit Anstand und Würde. Traue dich, zu dir zu stehen und aus dieser Haltung heraus echte Kompromisse auszuhandeln. Wenn deine Freundin dich so nicht aushält, ist sie wohl nicht die Richtige.

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätBeziehungSex-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema