"Ist er schwul oder steht er einfach auf Analsex?"

Schwul oder nicht? Seit zwei Jahren will Elianes Freund nur noch Anal- oder Oralverkehr.
Schwul oder nicht? Seit zwei Jahren will Elianes Freund nur noch Anal- oder Oralverkehr.Bild: Fotolia
Seit zwei Jahren will Elianes Freund nur noch Anal- oder Oralverkehr.
Frage von Eliane (34) an Doktor Sex: Ich bin seit fünf Jahren mit meinem Partner zusammen und vor kurzem haben wir uns verlobt. Seit dem Anfang unserer Beziehung steht er auf Analsex. Als ich ihn fragte, wieso dies so sei, sagte er, dies sei einfach nur eine erregbare Zone bei ihm. Er hat mir aber auch gestanden, dass er früher, also vor unserer Zeit, Männer-Puffs aufgesucht habe, um anal befriedigt zu werden.

Er weiß, seit wir zusammen sind, dass es mein Lebenstraum ist, eine Familie und Kinder zu haben. Trotzdem tut er sich schwer mit dem Gedanken daran. Die letzten zwei Jahre ist er eigentlich fast nur anal in mich eingedrungen. Oder dann habe ich ihm einen geblasen, bis er kam. Wenn wir vaginalen Geschlechtsverkehr haben, zieht er immer seinen Penis vor dem Orgasmus heraus und kommt dann auf meinen Bauch. Mache ich etwas falsch? Oder ist er vielleicht bi oder schwul?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Eliane

Ich wüsste nicht, was du hier falsch machen könntest. Außer vielleicht, dass du deinem Partner und Verlobten gegenüber zu wenig klar insistiert und dich nicht wirklich bemüht hast, das herauszufinden, von dem du glaubst, dass ich es dir sagen könnte: Ob er sexuell auch noch oder allenfalls sogar vorwiegend auf Männer steht.

Haben Sie auch du eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Deine Schilderung eurer sexuellen Praxis legt jedenfalls nahe, dass es so sein könnte. Trotzdem bleibt es angebracht, sorgfältig zu sein und deinen Liebsten nun nicht gleich als homosexuell abzustempeln, wie das diejenigen reflexartig tun werden, die die sexuelle Präferenz mit der sexuellen Orientierung gleichsetzen.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sexuelle Handlungen mit Menschen vom gleichen Geschlecht auszuprobieren oder gar eine Vorliebe dafür zu haben, ist nicht gleichbedeutet damit, homoerotisch zu empfinden – also, sich als Mann in einen Mann beziehungsweise als Frau in eine Frau zu verlieben und mit ihm oder ihr eine Paarbeziehung führen zu wollen.

Hier nun Vermutungen darüber anzustellen, was genau bei deinem Partner Sache ist, wäre vertane Zeit, denn er ist letztlich der Einzige, der dies wissen kann. Ich rate dir daher, dir ein Herz zu fassen und ihn zur Rede zu stellen – auch wenn du damit Gefahr läufst, deine Familienträume mit ihm möglicherweise begraben zu müssen.

Unabhängig von diesem Aspekt eures Beziehungslebens, rate ich euch dazu, eure Verhütung so zu organisieren, dass dein Freund sich keine Sorgen über die Möglichkeit machen muss, dass dabei – vermutlich gegen seine momentane Überzeugung – Nachwuchs entstehen könnte. Ich denke, dass es ihm so möglich sein wird, auch vaginal mit dir zu verkehren. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at (wer)

(wer)

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
BlogCommunityLiebeHomosexualität

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema