"Jamie Oliver" in Wien wird neu: Das alles ändert sich

Schon am 1. Februar wollen die neuen Betreiber Gabriele und Robert Huth eröffnen. Das Paar hat bereits Erfahrung in der Gastronomie.

Aus für "Jamie's Italian" in der Wiener Innenstadt. Weg kommt es aber nicht. Es wird nämlich schon ab Samstag "Jamie Oliver Wien" heißen. Das Ehepaar Huth übernimmt nämlich das Franchise. Das liegt ihnen am Herzen: "Für uns ist es wichtig, den Standort Jamie Oliver in Wien zu erhalten, damit die Internationalität Wiens aus gastronomischer Sicht erhalten bleibt."

"Selbstverständlich werden wir die bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gänzlich übernehmen und in die Realisierung unseres neuen Projekts einbinden", so Gabriele Huth, denn Teamgeist, gegenseitiges Vertrauen und Loyalität werden in den Huth-Betrieben Tag für Tag ge- und erlebt. Ein Erfolgsrezept, wie die vergangenen fast 20 Jahre beweisen.

Neue Karte, neue Speisen

Inhaltlich wird das Konzept angepasst und erweitert. Unter anderem wird die Küche um einen offenen Pizzaofen erweitert und ein breites italienisches Speiseangebot mit beliebten Klassikern und trendigen Gerichten etabliert. Dazu gehören u.a. "Stonebaked Pizza" und natürlich findet sich Jamie's Liebe zu ausgewählten Zutaten in der Verarbeitung zu geschmacksintensiven Gerichten wieder.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenGastronomieJamie OliverWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen