"Kann aus der Affäre eine Beziehung werden?"

Bild: iStock
Seit einem Jahr lebt Fred eine heimliche Liebe. Nun hat seine Angebetete die Sache aber auf einmal beendet. Trotzdem hofft er weiterhin.

Frage von Fred (41) an Doktor Sex:Ich habe vor gut einem Jahr eine Affäre mit einer Frau begonnen, die einen Freund hat. Ich genieße das Zusammensein mit ihr sehr und bin mittlerweile extrem verliebt. Die ganze Zeit über sagte sie immer wieder, sie müsse bald eine Lösung finden, da es so nicht weitergehen könne. Schlussendlich konnte sie sich aber weder für ihren Freund noch für mich entscheiden. Sie glaubt, dass unsere Beziehung zum Scheitern verurteilt wäre, wenn sie sich einfach von einer Partnerschaft in die nächste stürzen würde. Nun hat sie die Affäre beendet, obschon ich nie eine Entscheidung verlangt habe. Ihre Begründung für diesen Schritt ist, dass sie nicht mehr länger alle Leute anlügen könne. Und wenn schon, wolle sie nicht meine Affäre sein, sondern meine Freundin. Ob sie das werden könnte, müsse sie sich jetzt in Ruhe überlegen. Ich bin ziemlich verwirrt. Zwar hoffe ich, dass alles ein gutes Ende nimmt und wir ein Paar werden, jedoch weiß ich auch, dass es ziemlich offen ist. Wie soll ich mich ihr gegenüber verhalten? Ich bin extrem gerne mit ihr zusammen und möchte dies auch weiterhin sein.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Fred

Deine Verwirrung ist nachvollziehbar. Ich kann aber auch verstehen, dass deine Partnerin die Notbremse gezogen und aus dieser Schattenbeziehung ausgestiegen ist. Eine Affäre und auch das zwangsläufig damit einhergehende Doppelleben können ääußerst kräfteraubend sein. Und früher oder später lässt die Spaltung, die sich aus der strikten Trennung zweier Lebensbereiche ergibt, die meisten Menschen an sich selber zweifeln. Und manche auch verzweifeln.

Dein Hoffen ist menschlich. Von Dingen und Beziehungen, die Freude bereiten und Sicherheit vermitteln, will man meist mehr. Versuche trotzdem, auch die Perspektive der Frau einzunehmen. Für sie ist die Freude über das Zusammensein mit dir gleichzeitig das Leiden an der Tatsache, ihren Freund zu hintergehen. Und dieses hat sie mit dem Schlussstrich unter eure Affäre nun beendet.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Es scheint mir sinnvoll, ihren Entscheid vollumfänglich zu respektieren und – trotz ihrer anderslautenden Aussagen – davon auszugehen, dass dieser Abschluss endgültig ist. Alles andere wird dich auf die Dauer belasten und deinen Alltag zur Hölle werden lassen. Mit anderen Worten: Zieh dich zurück und schau zu dir, statt weiterhin Energie zu investieren in deine Träume von einer Partnerschaft mit ihr.

Schlag dir auch gleich aus dem Kopf, dass sich vielleicht später eine Freundschaft ergeben könnte. Denn erstens bist du im Moment gar nicht in der Lage, dir eine echte Freundschaft mit ihr vorzustellen und verwechselst diese ziemlich sicher mit einer Paarbeziehung. Und zweitens kann man Freundschaften nicht erzwingen.

Nachdem sich der erste Schmerz verflüchtigt und der Kopf wieder einen ihm angemessenen Platz im System erhalten hat, zeigt sich häufig, dass Liebesgeschichten meist so etwas wie einen tieferen Sinn haben. Sie weisen nämlich oft auch daraufhin, in welche Richtung die weitere Entwicklung und Entfaltung gehen könnte oder welche Themen in unserem weiteren Leben einen größeren Stellenwert erhalten sollten. Vielleicht kannst du ja etwas in dieser Art bereits feststellen? (wer)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunitySexualitätBeziehung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen