"Katastrophal": Hurrikan "Maria" hat höchste Stufe

Hurrikan "Maria" bewegt sich auf die Karibik zu. Es ist der dritte Wirbelsturm der höchsten Warnstufe innerhalb von zwei Wochen.

Auf den sonst so paradiesischen Karibikinseln geht die Furcht um. Nach drei Wirbelstürmen der höchsten Warnstufe 5 innerhalb von zwei Wochen ist nun bereits der dritte im Anmarsch.

Der Hurrikan "Maria" hat am späten Abend (Ortszeit) die Karibik-Insel Dominica erreicht. Das US-Hurrikanzentrum (NHC) stufte den Wirbelsturm auf die höchste Kategorie 5 und schätzte ihn als potenziell gefährlich ein. Er erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern.

Premier: "Mein Dach ist weg"

"Mein Dach ist weg. Ich bin der Gnade des Hurrikans ausgeliefert. Mein Haus wird überschwemmt", schrieb Premierminister Roosevelt Skerrit auf Facebook. Kurz darauf wurde der Regierungschef in Sicherheit gebracht. "Ich bin gerettet worden", schrieb er.

Es wurde erwartet, dass der Wirbelsturm in der Nacht die Jungferninseln und Puerto Rico erreicht, das zu den USA gehört. Auch über die Insel Hispaniola, die zwischen den Karibik-Staaten Haiti und Dominikanische Republik geteilt ist, wird der Hurrikan voraussichtlich hinwegziehen.

Die Menschen dort versuchen nun, all das, was die vorherigen Wirbelstürme überstanden hat, soweit sturmsicher zu machen, dass sich die Schäden in Grenzen halten.



(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KaribikWeltwocheHurrikan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen