"Kültür gemma": VP kritisiert Subventions-Plus

Im heutigen Gemeinderat gibt's für die grüne Initiative "Kültür gemma" (migrantische Kunst) ein frühes Christkindl: eine Subvention von 109.000 Euro. Das sind um 40 Prozent (!) mehr als 2013.

Im heutigen Gemeinderat gibt's für die grüne Initiative "Kültür gemma" (migrantische Kunst) ein frühes Christkindl: eine Subvention von 109.000 Euro. Das sind um 40 Prozent (!) mehr als 2013.

VP-Gemeinderätin Isabella Leeb ist sauer: "Das in Zeiten knapper Mittel, wo anderen Kulturinitiativen nicht einmal die Inflation abgegolten wird oder ihnen sogar die Subventionen gekürzt werden!"

Leeb kritisiert auch, dass in der Jury, die über die Stipendien für Künstler entscheidet, kein Vertreter der Stadt sitzt. Und: Eine Stipendien- Empfängerin war gar nicht in Österreich, ein anderer hat gerade zu studieren (!) begonnen. Leeb: "Die Grünen schaffen es, grundsätzlich begrüßenswerte Projekte politisch zu missbrauchen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen