"Lange Nacht der Museen" lockte 357.000 Besucher an

In der Nacht von Samstag auf Sonntag öffneten im ganzen Land wieder einmal zahlreiche Museen für die "Lange Nacht der Museen" ihre Pforten. Gezählte 356.975 Besucher machten von dem Angebot Gebrauch und strömten zwischen 18 und 1 Uhr in die mehr als 700 teilnehmenden Kulturinstitutionen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag öffneten im ganzen Land wieder einmal zahlreiche Museen für die "Lange Nacht der Museen" ihre Pforten. Gezählte 356.975 Besucher machten von dem Angebot Gebrauch und strömten zwischen 18 und 1 Uhr in die mehr als 700 teilnehmenden Kulturinstitutionen.

Spitzenreiter war dabei wie schon in den vergangenen Jahren das Naturhistorische Museum in Wien. 11.432 Besucher zählten die Veranstalter allein in dem Prunkgebäude am Ring.

Die Albertina lockte mit dem "Feldhasen" von Albrecht Dürer, der extra für die "Lange Nacht der Museen" sieben Stunden aus dem Depot geholt worden war, ebenfalls zahlreiche Kunstinteressierte an.

Die seit dem Jahr 2000 stattfindende Großveranstaltung sorgte bislang für 5,8 Millionen Besucher in den Kunst- und Kulturinstitutionen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen