"LET'S CEE"-Festival 2018 mit "klügstem Pornostar"

162 preisgekrönte Filme, die meisten aus Zentral- und Osteuropa: Das "LET'S CEE"-Festival bietet Kinogenuss, die Highlights sehen Sie in der Diashow.
Vom 13. bis 22. April 2018 erobert das bereits 6. "LET'S CEE"- Filmfestival acht Spielstätten in Wien sowie in Graz und Villach und erstmals auch in Salzburg - und zu sehen gibt's genug:

Insgesamt werden 162 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Zentral- und Osteuropa und im Rahmen des erstmals in dieser Art in Österreich stattfindenden Virtual-Reality-Kinos sogar solche aus aller Welt gezeigt.

"Intelligentester Pornostar" als Festivalgast

Die vom deutschen Feuilleton als „intelligentester Pornostar der Welt" bezeichnete US-Amerikanerin Stoya wird das Festival beehren: Sie spielt im Movie "Ederlezi Rising" mit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Zahl der Screening bedeutet einen neuen Rekord, auch die internationalen Gäste wie die Grand Dame des ungarischen Kinos, die Regisseurin Márta Mészáros, der Produzent und Chef eines der bedeutendsten Filmstudios Europas, der CEO von Nu Boyana in Bulgarien, Yariv Lerner, die Schauspielgrößen Karel Roden aus Tschechien, Saba Mubarak aus Jordanien, Sebastian Cavazza aus Slowenien und Leon Lucev aus Kroatien, lassen Kinoliebhaber jubeln.

Eröffnungsfilm "November"

Im 19. Jahrhundert wird ein estnisches Dorf von bösen Geistern, Kreaturen und Seuchen heimgesucht. Das Bauernmädchen Liina verliebt sich in den Dorfjungen Hans, doch dieser erwidert ihre Gefühle nicht. Um Hans' Herz zu gewinnen, lässt sich Liina auf einen Pakt mit dem Teufel ein.

Der Film war Estlands Beitrag für den besten Fremdsprachen-Oscar. Beim Tribeca Film Festival wurde er im Vorjahr für die Beste Kamera ausgezeichnet. Variety spricht von einem Film, der zwischen „Grimm'schen Märchen, osteuropäischer Folklore und Fiebertraum" angesiedelt ist.

Karten und Festivalpässe

Der Erwerb der Tickets berechtigt bei vielen Vorstellungen auch ein Q&A mit Filmgästen inkludiert ist. Sie kosten im Vorverkauf ermäßigt nur 7,5 Euro und regulär 8,5 Euro, an der Kinokasse ermäßigt 8,5 Euro bzw. regulär 9,5 Euro. Wer einen Zehnerblock kauft, zahlt überhaupt nur 70 Euro (ermäßigt) oder 75 Euro (regulär), wobei es da sogar noch einen Festivalkatalog und eine Festivaltasche gratis dazu gibt. Sehr viel Filmvergnügen um vergleichsweise wenig Geld bieten vor allem auch die Festivalpässe, mit denen man nach Maßgabe freier Plätze um Preise zwischen 65 und 80 Euro theoretisch alle 162 Filme sehen kann. Ab sofort gibt es im Angebot auch "LET'S CEE"-T-Shirts mit einem klaren Bekenntnis und in streng limitierter Auflage!

Karten, das ganze Programm und noch mehr Infos gibt's hier. (tim)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienVorschauKinoFilm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen