"Liebe und Trennung war nur Fake"

Bild: keine Quellenangabe

Jetzt geht der Shitstorm erst richtig los: Als Katja Kühne und Christian Tews sich als Paar ausgaben, meinten viele Kritiker, dass ihre Liebe ein reiner PR-Gag sei. Doch nach ihrer Trennung, die sie gestern via Facebook öffentlich gemacht haben, hagelt es noch viel bösere Worte.

Jetzt geht der Shitstorm erst richtig los: , hagelt es noch viel bösere Worte.

"Die Trennung ist genauso inszeniert wie alles andere. Es gab keine Beziehung, das habe ich schon mehrfach gesagt", so Dennis Uitz, Katja-Ex und Star der ProSieben-Show "Catch the Millionaire". Der Bachelor und Kühne hätten einfach genug vom Versteckspiel gehabt, oder einer der beiden habe einen neuen Partner gefunden.

Auch Gerüchte, dass machen die Runde. Denn seinetwegen wollte die blonde Schönheit nicht zu Tews ziehen.

Tews wollte nur Geld machen

Fans twittern, dass Christian vor allem finanziellen Profit aus der ganzen Sache schlagen wollte, und auch Ex-Bachelor-Kandidatin Susi Huber meinte: "Wer in so einer Show mitmacht, will seine Firma und sich promoten und bestimmt nicht die große Liebe finden."

Ähnlich klingt auch die verschmähte Bachelor-Kandidatin Daniel: "Chris ist eh ein Fake".

Trotzdem bleibt Katja Kühne bei der Masche und postet auf Facebook: Es war alles echt!

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen