"Lily" ist wegen dem Ende von "HIMYM" angefressen

Alyson Hannigan ist unzufrieden damit, wie die Erfolgsserie "How I Met Your Mother" zu Ende gegangen ist.

Drei Jahre ist es nun schon her, dass das Finale der beliebten Serie rund um Architekt Ted Mosby (Josh Radnor) und seiner Suche nach der Frau fürs Leben ausgestrahlt wurden.

Die Meinungen der Fans zum Ende waren gespalten und auch Alyson, die die Rolle der Lily Aldrin verkörperte, hatte sich von den letzten beiden Folgen mehr erwartet. Das verrät die 43-Jährige nun im Interview mit "news.com.au".

Sie sagte: "Ich war angefressen, dass es kein zweistündiges Staffelfinale gab, in denen bestimmte Teile gezeigt wurden, die sie rausschnitten. Als ich die finale Version sah, dachte ich mir: 'Sie haben alles rausgeschnitten!' Es war einfach zu schnell. Es war wie: Okay, jetzt finden wir heraus, dass die Mutter tot ist, dann plötzlich, okay - jetzt ist er mit Robin zusammen und man denkt sich nur: 'Warte, was ist passiert?' Die Zuschauer hätten Zeit gebraucht, um diese ganzen Informationen zu verarbeiten".

Barney-Hochzeit falsch

Und auch mit der Entwicklung der Serienfigur Barney Stinson, die von Neil Patrick Harris verkörpert wurde, ist die Schauspielerin nicht einverstanden. Sie erklärt: "Ich finde nicht, dass Barney jemals hätte heiraten sollen. Ich mochte Barney und Robin. Aber tief in meinem Herzen wollte ich immer, dass sie mit Ted zusammenkommt. Ich habe einfach das Gefühl, dass Barney und Robin nicht hätten heiraten sollen".

(baf/bang)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltSwisscom-TVAlyson Hannigan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen