"Luft aus Stein": Wenn Schmerz erblich wird

Bild: ALEXI PELEKANOS
Anne Habermehls Stück "Luft aus Stein" lässt keine Luft zum Atmen. Es ist die Geschichte von Verlust, Zerrissenheit, Heimatlosigkeit - und die Suche nach einer Sprache, die diese Wunden heilen kann.
Anne Habermehls Stück "Luft aus Stein" lässt keine Luft zum Atmen. Es ist die Geschichte von Verlust, Zerrissenheit, Heimatlosigkeit – und die Suche nach einer Sprache, die diese Wunden heilen kann.

Anne Habermehl stellt in ihrem Stück "Luft aus Stein" drei Generationen gegenüber – und zeichnet so die schmerzhafte europäische Geschichte vom 2. Weltkrieg bis zur Gegenwart nach. Alle drei Generationen haben ihre Tragödien erlebt – von Krieg bis Geschwisterliebe.

In dieser bodenlosen Gesellschaft finden sie keinen Halt und keine heilende Sprache, die ihre Wunden lindert. Eine abstrakte und gefühlvolle Inszenierung am Puls der Zeit – mit Franziska Hackl und Max Meyer. Bis 23.2. im Schauspielhaus.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen