"Mache ich beim Sex etwas falsch?"

Bild: Pixabay
Fast ein Jahr lang hat Nina schon Sex mit einem Mann. Aber in dieser ganzen Zeit kam er noch nie zum Orgasmus.
Frage von Nina (47) an Doktor Sex: Ich habe seit fast einem Jahr eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Wir hatten schon mehrmals wunderschönen Sex. Leider hatte er dabei aber noch nie einen Orgasmus. Er war zwar immer sehr erregt, aber den Höhepunkt konnte er trotzdem nicht erreichen. Auch meine vielfältigen und kreativen Bemühungen änderten nichts daran. Er meinte danach jeweils, ich solle mir keine Vorwürfe machen, da er halt ein Kopfmensch sei. Er genieße das körperliche Zusammensein mit mir trotzdem sehr. Mache ich irgendetwas falsch? Ich fühle mich traurig und als Versagerin.

Antwort von Doktor Sex

Liebe Nina

Verständlich, dass du dich besser fühlen würdest, käme der Mann beim Sex auch zum Orgasmus. Jedoch geht es in dieser Sache nicht in erster Linie um dich, deine Trauer und dein Gefühl, eine Versagerin zu sein. Weder bist du für den Orgasmus deines Sexualpartners verantwortlich, noch ist der Höhepunkt eine Trophäe für außergewöhnliche Attraktivität und besondere Leistungen im Bett. Und es gibt auch keine Pflicht, beim Sex zum Orgasmus kommen zu müssen.

Wie du schreibst, war es für deine Affäre bisher nie ein Problem, beim Sex mit dir nicht den Gipfel der Lust zu erreichen. Und er macht dir diesbezüglich auch keine Vorwürfe. Wozu also der ganze Stress? Du scheiterst an deinen Ansprüchen und an deinen Vorstellungen darüber, was "guter" oder "gelungener" Sex ist. Und du bist gefangen in dir. Daran vermag offenbar auch die Tatsache nichts zu ändern, dass dein Sexpartner dich von jeglicher Verantwortung freispricht.

Statt weiterhin in dieser Spirale zu drehen und in blindem Aktionismus alles daran zu setzen, den Mann zum Orgasmus zu bringen, machst du dir besser mal ein paar Gedanken zu deiner Haltung bezüglich Sex. Was denkst du, dass sein Orgasmus – beziehungsweise eben der Umstand, dass er beim Sex mit dir nicht dazu kommt – über dich als seine Gespielin aussagt? Woran denkst du, dass dein Partner erkennt, dass der Sex mit dir befriedigend ist? Und was glaubst du, dass seiner Meinung nach deine Rolle, deine Aufgabe dabei ist?

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bemühe dich, die Fragen so offen und ehrlich wie möglich zu beantworten, denn sie ermöglichen dir, deine Konstruktionen – und insbesondere die dir davon bisher unbewussten Anteile – sichtbar zu machen. Vereinbare dann mit deinem Lover ein Gespräch und erzähle ihm von deinen Erkenntnissen. Und danach soll er dir sagen, wie es für ihn tatsächlich ist. Ich vermute, dass es einige Differenzen geben wird zwischen dem, was du denkst, was der Mann denkt, und dem, was für ihn wirklich der Fall ist. Falls ihr mögt, könnt ihr das Vorgehen anschließend umkehren: Er beantwortet die Fragen und du sagst ihm danach, wie du es erlebst. Viel Spaß beim Forschen!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätBeziehungSex-Wissen