"Maskenmann" setzt Raubserie in OÖ fort

Knapp 20 Stunden nach dem brutalen Überfall auf eine 19-jährige Linzerin bereits der nächste Raub! Diesmal wurde die Angestellte (31) eines Wettbüros in Neuhofen an der Krems von einem maskierten Mann überfallen und mit einem Stilettmesser oder Schraubenzieher bedroht. Der Täter floh mit knapp 600 Euro Beute.

Wie bereits in unserer Montag-Ausgabe berichtet, war Jaqueline M. aus Linz auf dem Weg vom Parkplatz zu ihrer Wohnung im Linzer Franckviertel von zwei Türken (17, 18) überfallen, mit Fausthieben und Fußtritten traktiert und schließlich beraubt worden.

Die hervorragende Personenbeschreibung half der Polizei, die das Duo eine Stunde später festnehmen konnte.

Noch keine konkrete Spur hingegen existiert von jenem etwa 20 bis 35 Jahre alten, maskierten Mann, der am späten Sonntagabend in das Wettbüro auf dem Marktplatz in Neuhofen an der Krems eindrang. Er zog ein Messer mit einer langen Klinge oder einen zugespitzten Schraubenzieher aus seiner dünnen, schwarzen Regenjacke und bedrohte damit die Angestellte Miriana P. aus Wels: Überfall! Geld her!

Die geschockte Mitarbeiterin raffte mehrere Banknoten aus der Registrierkasse zusammen. Der 1,70 Meter große Maskenmann entkam mit etwa 600 Euro Beute aus dem Lokal.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen