"Mega-Erde": Forscher entdecken neuen Planetentyp

Bild: CfA

Astronomen haben mit einem überraschend großen Gesteinsplaneten eine "Mega-Erde" bei einem anderen Stern entdeckt. Der ferne Planet habe die siebzehnfache Masse unseres Heimatpplaneten, sei aber dennoch kein Gasplanet. Das berichteten die Entdecker um Xavier Dumusque vom Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik (CfA). Damit gehöre der Exoplanet einem völlig neuen Planetentypen an.

Astronomen haben mit einem überraschend großen Gesteinsplaneten eine "Mega-Erde" bei einem anderen Stern entdeckt. Der ferne Planet habe die siebzehnfache Masse unseres Heimatpplaneten, sei aber dennoch kein Gasplanet. Das berichteten die Entdecker um Xavier Dumusque vom Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik (CfA). Damit gehöre der Exoplanet einem völlig neuen Planetentypen an.

"Wir waren sehr überrascht, als uns klar wurde, was wir gefunden hatten", sagte Dumusque. "Dies ist der Godzilla unter den Erden", ergänzte sein Dimitar Sasselov, ebenfalls vom CfA und gleichzeitig Direktor der der Harvard University. Bislang waren Astronomen davon ausgegangen, dass derart massereiche Planeten größtenteils aus Gas bestehen, wie in unserem Sonnensystem etwa Jupiter oder Neptun. Letzterer wiegt ungefähr so viel wie der neuentdeckte Exoplanet.

In Anlehnung an die Bezeichnung Super-Erde, die Astronomen für Planeten mit bis zur 14-fachen Erdmasse verwenden, tauften die Forscher ihre Entdeckung nun eine Mega-Erde. Das heißt allerdings nur, dass es sich um einen Gesteinsplaneten handelt wie unserer Heimat, aber nicht, dass dort Leben möglich sein könnte. Hinweise auf Leben haben die Experten auf der Mega-Erde auch nicht gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen