"Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben"

Zu Beginn dieses Jahres freuten sich Ex-FP-Chef Strache und seine Frau Philippa noch über die Geburt ihres Sohnes. Nach dem Ibiza-Video steht ihre Ehe vor einer Belastungsprobe.
Er habe mit "Macho-Gehabe die attraktive Gastgeberin beeindrucken wollen", so Ex-FP-Chef Strache bei seinem Rücktritt. "Ich habe mich prahlerisch wie ein Teenager verhalten und peinlich übersteigert agiert. Damit habe ich den wichtigsten Menschen in meinem Leben zutiefst verletzt. Nämlich meine Frau. Liebe Philippa, ich weiß, dass du jetzt zusiehst. Ich kann verstehen, dass du verletzt und enttäuscht bist. Ich hoffe, du kannst mir verzeihen, denn es tut mir aufrichtig leid und ich möchte mich von ganzem Herzen bei dir entschuldigen."

Wie reagiert Philippa, die seit Oktober 2016 mit Strache verheiratet ist? "Ich stehe unter Schock und muss mich und meine Gedanken erst richtig sammeln. Es war alles sehr viel in den letzten Tagen. Aber gewisse Dinge machen dich stark und andere Dinge noch stärker", sagt sie im "Heute"-Gespräch.

"Gewisse Dinge machen dich stark und andere Dinge noch stärker."


CommentCreated with Sketch.104 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich muss und will jetzt für mein Baby stark sein. Er gibt mir unheimlich viel Kraft."

Ihr Mann habe einen Fehler gemacht: "Er muss dazu stehen und mit den bitteren Konsequenzen leben. Mein Naturell ist es, immer nach vorne zu blicken. Auch jetzt! Meine gesamte Energie gilt nun meinem Kind und dem Tierschutz. Auch bei diesem Projekt sammle ich Energie."



Alle Artikel zur "Causa Strache" zum Nachlesen >>> (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikHeinz-Christian StracheCausa Strache

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema