"Meine Alkoholsucht hat meine Ehe zerstört"

Erstmals nach der Trennung von Angelina Jolie spricht Brad Pitt im "GQ"-Magazin offen über sein Ehe-Aus und nimmt die ganze Schuld auf sich.
So emotional, ehrlich und erschöpft hat sich Brad Pitt (53) noch nie gezeigt. Ein halbes Jahr nach der Trennung von Noch-Ehefrau Angelina Jolie (41) spricht der Schauspieler erstmals in der neuesten Ausgabe des "GQ"-Magazins über seine gescheiterte Ehe.

Dass die Trennung von Angelina Jolie an Brad Pitt zehrt, verrät nicht nur sein Äußeres. Im Interview mit "GQ" gesteht der Mime, dass er selbst Schuld am Ehe-Aus war. Grund: Er hatte ein massives Alkoholproblem. "Wir haben ein eigenes Weingut. Ich liebe Wein, aber ich habe es übertrieben. Ich musste mich davon distanzieren. Ehrlich gesagt, könnte ich einen Russen mit seinem eigenen Wodka unter den Tisch trinken."

Nachdem sich Jolie von ihm trennte, machte Pitt auch Schluss mit dem Hochprozentigen und rührt seitdem keinen Tropfen mehr an: "Es ist bittersüß, aber ich bin sehr glücklich darüber, dass ich seit einem halben Jahr nichts getrunken habe", erklärt der Schauspieler.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Verlust von Jolie fühlte sich wie Todesfall an

Nach der Trennung im September zog Pitt zu einem Freund nach Santa Monica. "Es war Anfangs einfach zu schmerzhaft in unserem alten Haus zu bleiben", erzählt der Mime. Nach einiger Zeit zog es ihn aber wieder in die alte Familienvilla zurück. "In diesem Haus herrschte immer Chaos und man hörte Stimmen und Geschrei. Nun kann es hier sehr sehr still werden", beschreibt Pitt seine derzeitige Wohnsituation.

Der "Allied"-Darsteller erzählt weiter, dass sich die Trauer um die kaputte Ehe mit Jolie für ihn wie ein Todesfall anfühlte. Nach der Trauerphase sah er die Dinge schließlich etwas klarer: "Wenn du jemanden liebst, musst du ihn loslassen. Das bedeutet jemanden zu lieben, ohne etwas im Gegenzug von der Person zu erwarten. Es bedeutet jemanden zu lieben, ohne ihn zu besitzen." Laut Pitt wollen er und Jolie vor Gericht auf einen Rosenkrieg verzichten und sich lieber auf das Wohl ihrer gemeinsamen Kinder konzentrieren.

Pitt macht Schluss mit der Schauspielerei

Ein weiteres überraschendes Geständnis liefert Pitt über seine Schauspielkarriere: Der 53-Jährige erklärt, dass er nicht mehr für Filme vor der Kamera stehen möchte. Pitt will sich in Zukunft seiner Kunst, der Bildhauerei und seinen sechs Kindern Shiloh (10), Maddox (15), Vivienne (8), Knox (8), Zahara (12) und Pax (13) widmen.







(adu)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BildstreckeStarsScheidungAlkoholmissbrauchBrad Pitt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen