"Meine Freundin rasiert sich plötzlich nicht mehr"

Bild: iStock
Von einem Tag auf den anderen hat Rogers Freundin ihre Gewohnheiten im Umgang mit ihren Körperhaaren geändert. Ihm ist das peinlich.
Frage von Roger (25) an Doktor Sex: Ich habe ein kleines, aber "wachsendes" Problem. Seit zwei Jahren bin ich mit meiner Freundin zusammen. Bisher hatten wir es gut, doch in letzter Zeit passieren komische Sachen. Neuerdings rasiert sie sich nicht mehr, oder wenn, dann zeitlich nur noch sehr unregelmäßig und nur an wenigen Körperstellen. Ich bin eigentlich nicht ein oberflächlicher Typ, aber das stört mich schon ziemlich. Ich weiß nicht, woran es liegt, dass ich damit nicht umgehen kann. Irgendwie ist es mir auch ein wenig peinlich. Beispielsweise wenn wir in einem öffentlichen Hallenbad sind oder sie im Sommer draußen nur ein Top trägt und man deshalb ihre Achselhaare sieht. Ich kann mit ihr nicht über dieses Thema reden. Jedoch weiß ich, dass es sie überhaupt nicht stören würde, wenn ich mich ebenfalls nicht mehr rasieren würde. Welche Gründe könnten ihr neues Verhalten haben – und was kann ich dagegen tun?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Roger

So kann es einem gehen in Beziehungen: Ein Mensch, den man zu kennen und einschätzen zu können glaubte, verhält sich plötzlich in einer Weise, die man ihm nicht zutraute. Die Irritation ist groß und sofort entsteht das Bedürfnis, auf die Person Einfluss zu nehmen, um so den eigenen Seelenfrieden wiederherzustellen.

Solche Situationen zeigen schnell und unmissverständlich, dass es mit vielgepriesenen Tugenden wie Toleranz und Offenheit nicht einmal in den nächsten und persönlichsten Begegnungen klappt. Es ist einfach so: Das Ungewohnte verstört und verunsichert – egal, ob die aus der Reihe tanzenden Menschen einem bekannt oder fremd sind.

Was die Gründe sind für den Gesinnungswandel deiner Freundin, weiß ich nicht. Es wäre aber sicher ein Leichtes, diese in einem persönlichen Gespräch herauszufinden. Aus diesem Grund rate ich dir dazu, reinen Tisch zu machen und sie auf ihre veränderten Gewohnheiten anzusprechen – auch wenn dir das vielleicht peinlich ist.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Deine Freundin hat ein Recht auf eine eigene Haltung in Bezug auf den Umgang mit der Körperbehaarung. Und du genauso. Aber ein Liebespaar zu sein, bedeutet nicht, in allen Positionen und Meinungen übereinzustimmen. Im Gegenteil: Es sind gerade die unterschiedlichen Ansichten, die Spannung und Abwechslung in eine Beziehung bringen.

Schlag es dir aus dem Kopf, deine Freundin ändern zu wollen. Akzeptiere stattdessen, dass sie genauso wie du ihre eigenen Vorstellungen darüber hat, ob und wie sie ihren Körper gestalten und mit ihm umgehen will. Falls dir das zu anstrengend ist, suchst du dir wohl besser eine Freundin, die weniger eigenständig und bereit ist, sich deinen Ansprüchen zu unterziehen.

Wenn du clever bist, erkennst du, dass dir ihr Verhalten ermöglicht, deine Prägungen zu erkennen – im vorliegenden Fall zum Beispiel deine Scham und die Art, wie du dich mit deiner Freundin identifizierst – und zu lernen, anders damit umzugehen. Auch wenn es in deinen Ohren vielleicht extrem klingt: Was andere darüber denken, dass sich deine Freundin nicht oder nur noch teilweise rasiert, kann dir schlicht und einfach egal sein.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySexualitätBeziehungSex-Tipps