"Mich irritiert, wenn Frauen öffentlich Stillen"

Symbolfoto
SymbolfotoBild: iStock
Sabine musste sich peinlich berührt abwenden, als neulich bei einer Einladung eine Frau ihr Kind vor den Augen der Gäste am Esstisch stillte. Seither hat sie ein schlechtes Gewissen.
Frage von Sabine (24) an Doktor Sex: Neulich bin ich an einem privaten Anlass einer Frau begegnet, die vor kurzem Mutter geworden ist. Wie das halt so ist, hatte ihr Kind irgendwann Hunger und wurde auch gestillt - direkt am Esstisch. Mir war das total peinlich und ich musste wegschauen. Genauso erging es mir, als sie es direkt neben mir wickelte. Nun habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich durch mein Verhalten bestimmt sehr abweisend und wohl auch kindisch wirkte. Bin ich nicht normal, dass mich das irritiert?

Antwort von Doktor Sex



Liebe Sabine

Es ist bekannt, dass das Verhalten eines Menschen, das man als unangemessen oder unangebracht empfindet, Schamgefühle auslösen kann. Dieses Phänomen wird auch als "Fremdschämen" bezeichnet. So gesehen ist deine Irritation verständlich und deine Reaktion, nämlich dein Schamgefühl ernst zu nehmen und dich von der Szenerie abzuwenden, war richtig. Ob andere dieses Verhalten als kindisch oder abweisend empfanden, ist egal. Da sich die Frau in der Öffentlichkeit – und dazu zähle ich auch einen Esstisch, wenn an diesem Gäste sitzen, die nicht zum engsten Kreis der Familie gehören – derart unsensibel und rücksichtslos verhielt, blieb dir ja nichts anderes übrig, als dich deinem Bedürfnis entsprechend zu schützen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegen Elternsein in der Öffentlichkeit gibt es nichts einzuwenden - im Gegenteil: Es ist toll, dass sich Mütter und Väter mit ihren Sprösslingen nicht zu Hause verstecken. Und es versteht sich von selbst, dass auch außerhalb der eigenen vier Wände die Grundbedürfnisse der Kleinen gestillt und volle Windeln ersetzt werden müssen. Jedoch scheint manchen Eltern im öffentlichen Umgang mit diesen Phänomenen das Feingefühl etwas abhanden gekommen zu sein. Sie nehmen in Kauf, die Intimsphären anderer zu verletzen. Oder ist es als Ausdruck eines neuen und besonders coolen Elternstils zu verstehen, wenn Mütter im Kaffee demonstrativ ihr Kleines an den Brüsten nuckeln lassen und Väter auf öffentlichen Plätzen betont unverkrampft die Hintern ihrer Babys säubern?

(wer)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberCommunitySex

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen