"Mindestsicherung kürzen heißt mehr Kriminalität"

Wir haben "Heute"-Leser zur neuen Koalition befragt - das sind die Hoffnungen, aber auch Befürchtungen unserer Community.

Wie berichtet will Türkis-Blau in den nächsten Jahren 1,38 Milliarden Euro einsparen, das Fremdenrecht reformieren, ein Sicherheitspaket durchboxen und Studiengebühren einführen - das gesamte Regierungsprogramm finden Sie hier. Aber die Pläne der neuen Regierung spalten die "Heute"-Leser. Während manche darauf hoffen, "dass Massenzuwanderung und Sozialmissbrauch" gestoppt werden, argumentieren andere: "Durch Kürzungen der Mindestsicherung wird die Kriminalität höher."

Was halten Sie von den türkis-blauen Plänen? Schreiben Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit! (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityRegierungsrat ZürichPeaches GeldofÖVPSebastian KurzPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen