"Nur ein Lied" wird nach Terrornacht zu viralem Hit

Der 27-jährige Alex Diehl aus Oberbayern hat sich am Freitagabend nach den tragischen Terroranschlägen von Paris seine Trauer, seine Wut und sein Unverständnis von der Seele gesungen. Das Video von seinem Song "Nur ein Lied" wurde daraufhin zum viralen Facebook-Hit. Am Montag wurde der Clip bereits 2,5 Millionen Mal angesehen.

 




ich habe "ein kleines Lied " geschrieben... nach dem ich gestern das Fußballspiel im TV gesehen habe... mir blieb der Atem weg, als ich den Knall hörte... Ich glaube dass so ziemlich jeder unter der Haut spürte, dass das kein Böller oder ein kleiner Scherz war. Als der Kommentator dann von 18 Toten, gegen Ende des Spiels berichtete, stockte mir der Atem ein weiteres mal und ich ahnte leider genau das, was eine Stunde später jedem klar war. Gründe mag es wirtschaftlich, menschlich & politisch viele geben, die zurzeit aus dem Ruder laufen, oder besser gesagt, die zurzeit die Ernte tragen, was schon vor langer Zeit gesät wurde. Um nicht ewig auszuholen, kann ich nur eines tun... ich werde nicht nichts sagen... sondern ich versuche in einem kleinen Lied ein wenig darauf Aufmerksam zu machen, dass es viele gibt, die sich eben nicht einschüchtern lassen, die dagegenhalten, mit Anstand, friedlich... bereit sind es zu versuchen, es schaffen zu wollen... die keinen Teufel suchen, sondern Hoffnung machen... dass geschürte ANGST, HASS & HETZE das Fundament all dieser Probleme ist, sollte uns allen klar sein... und nach wochenlangen Diskussionen mit Menschen, die so festgefahren sind in ihrer Wut & ihren Zorn über die Umstände und die Menschen, die sie damit in Verbindung bringen ( Flüchtlinge, Politiker usw... ) habe ich mich nun in ein paar Zeilen ausgelassen & hoffe es findet Anklang und wird weitergetragen. EIN FRIEDVOLLES MITEINANDER & TROTZ ALLEM UNFASSBAR SCHLIMMEN... TOLERANZ, LIEBE & ANSTAND. IN GEDANKEN BEI DEN OPFERN UND DEREN HINTERBLIEBENEN IN PARIS UND DEM REST DER WELT. Alex*
Posted by on Samstag, 14. November 2015



Der 27-jährige Alex Diehl aus Oberbayern hat sich am Freitagabend nach den seine Trauer, seine Wut und sein Unverständnis von der Seele gesungen. Das Video von seinem Song "Nur ein Lied" wurde daraufhin zum viralen Facebook-Hit. Am Montag wurde der Clip bereits 2,5 Millionen Mal angesehen.
Diehl saß am Freitagabend wie viele andere Menschen auch vor dem Fernseher, um sich das Freundschaftsspiel Frankreich gegen Deutschland anzusehen. Dort bekam er nach und nach das Ausmaß der Anschläge rund um das Stade de France und den anderen Tatorten in Paris mit.

In seiner Trauer und Wut griff der 27-Jährige zur Gitarre und sang darauf los. Mit seinem Handy filmte er sich dabei. "All das was sich bei mir über Wochen und Monate angestaut hat, habe ich aufgeschrieben. Ich hab den Text nicht einmal noch angefasst. Er war nach zehn Minuten fertig", so Diehl.

Viraler Hit auf Facebook

Anscheinend traf er mit dem Song "Nur ein Lied" den Nerv und die Gefühlslage von Tausenden anderen Menschen. Denn sein musikalischer Appell gegen Hass und Hetze entwickelte sich rasend schnell zum viralen Hit.

Mehr als 75.000 Mal wurde das Video bis Montagmittag auf Facebook geteilt und dabei fast 2,7 Millionen Mal aufgerufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen