"Ocean's 8" - Matt Damon soll entfernt werden

Der Schauspieler hat sich in den vergangenen Tagen mit kontroversen Aussagen zur #metoo-Debatte geäußert.

Aus diesem Grund wurde nun eine Online-Petition ins Leben gerufen, die dafür sorgen will, dass der Oscar-Preisträger aus dem kommenden Actionfilm geschnitten werden soll.

"Ich fordere die Produzenten auf, den Auftritt von Matt Damon in 'Ocean's 8' dorthin zu befördern, wo er hingehört - auf den Boden der Schneidekammer", heißt es auf der Seite der Petition.

Bislang haben sich fast 19.000 Personen bereiterklärt, die Petition mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Der Film, der im Sommer 2018 in die Kinos kommen soll, wird von acht weiblichen Hauptrollen, darunter Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway und Rihanna, getragen.

Aussagen zur #metoo-Debatte

Damon hat in einer Wortmeldung zur #metoo-Debatte versucht, einzelne Übergriffe zu relativiert. Ein Klaps auf einen Po sein nicht mit einer Vergewaltigung gleichzusetzen, meinte er. Dafür hagelte es heftige Kritik, die jetzt in der Petition ihren Höhepunkt findet.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsKinoMatt Damon#MeToo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen