"Oida, da ist eine Schlange vor meiner Haustür"

"Oida, was soll das? Da ist eine Schlange vor meiner Haustüre", so der 23-Jährige im Gespräch mit "Heute". (Wien-Ottakring)
"Oida, was soll das? Da ist eine Schlange vor meiner Haustüre", so der 23-Jährige im Gespräch mit "Heute". (Wien-Ottakring)Bild: Yunus V.
30 Minuten bewegte sich der 23-jährige Yunus nicht von der Stelle. Der Grund: Eine rund ein Meter lange Natter machte es sich auf den Stufen vor seiner Wohnung bequem...
Am Sonntagvormittag hatte Yunus V. (aus Ottakring) eine tierische Begegnung, die ihn ordentlich ins Schwitzen brachte. Der 23-Jährige war gerade auf dem Weg zum Fußballspielen. Er öffnete die Haustüre, um in den Innenhof zu gehen, und erstarrte...

"Oida, was soll das? Da ist eine Schlange vor meiner Haustüre", so der 23-Jährige im Gespräch mit "Heute".

Warf Muttis Hausschlapfen nach Schlange

Auf den Stufen vor seiner Haustüre lag eine etwa ein Meter lange Natter. Zuerst warf der 23-Jährige einen von Muttis Hausschlapfen nach ihr. Beeindruckte das Tier mit der Aktion jedoch wenig. Dann erstarrte Yunus V. an Ort und Stelle. Er traute sich keinen Schritt weiterzugehen, erzählt er.

"Ich habe oben an den Stufen gewartet und mich sicher 30 Minuten nicht bewegt", so der 23-Jährige.

Die Äskulapnatter erreicht eine durchschnittliche Körperlänge von 1,40 bis 1,60 Metern, kann jedoch auch bis zu zwei Meter lang werden und ist kräftig gebaut. Männchen werden grundsätzlich etwas größer als Weibchen.
Die Grundfärbung der Schlange reicht von einem gelblichen braun über olivgrün und graubraun bis grauschwarz, wobei die Oberfläche glatt und glänzend ist.
"Holte mir einen Stock..."

Dann, so erzählt Yunus weiter, schnappte er sich einen Stock und verscheuchte die Natter. "Ich habe nicht auf sie eingeschlagen, aber ich habe sie vertrieben", so Yunus immer noch erregt. Er habe "so etwas noch nie erlebt und Angst vor Schlangen", schließt er aufgebracht ab. Zum Fußballspielen kam er schlussendlich zu spät...

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Größte Schlange Europas

Laut eines Experten des Reptilienzentrums Wien handelt es sich um eine Natter, vermutlich um eine "Äskulapnatter". Diese kann bis zu zwei Meter groß werden, ist jedoch völlig ungiftig. Mit Ausnahme von Tirol und Vorarlberg findet man diese Schlangenart in jedem österreichischen Bundesland. Und wie man sieht, auch gerne in Wien-Ottakring. (mp)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
BildHaustiereKleintiere&ExotenLesergeschichtenTiere

CommentCreated with Sketch.Kommentieren