"Ottfried Fischer und sein Freund Parkinson"

Bild: ZDF
2008 verkündete Ottfried Fischer, an Parkinson zu leiden. Vier Jahre später folgte das Aus der Kabarett-Sendung "Ottis Schlachthof", 2013 der letzte TV-Auftritt als "Pfarrer Braun" - dann zwang ihn die Nerven-Erkrankung in die Knie.
2008 verkündete , an Parkinson zu leiden. Vier Jahre später folgte das Aus der Kabarett-Sendung "Ottis Schlachthof", 2013 der letzte TV-Auftritt als "Pfarrer Braun" – dann zwang ihn die Nerven-Erkrankung in die Knie.

Doch jetzt schlägt der Pfundskerl zurück: Er ignoriert die zunehmende Muskellähmung und lässt die Welt dank neuer Doku "Ottfried Fischer und sein Freund Parkinson" (22.15 Uhr) am heutigen Leben teilhaben.

Ob neuerliche Kabarett-Proben, Kindheitserinnerungen am Bauernhof (Pfarrer- Parodien statt Stall-Ausmisten) oder "Otti Dance": Der 61-Jährige trotzt der "feigen Sau" und dem "Arschgesicht", wie er Parkinson nennt – und bereut die lange Geheimniskrämerei.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen