"Panasonic" kurz vor Kauf von nö. Autozulieferer "ZKW"

Bild: Bing Maps/Screenshot
Ein milliardenschweres Geschäft möchte der japanische Elektronik-Riese "Panasonic" in Niederösterreich abschließen. Laut einem Bericht der Zeitung "Nikkei" soll er kurz vor dem Kauf des in Wieselburg (Bezirk Scheibbs) angesiedelten Licht- und Scheinwerferanbieters "ZKW" stehen.
Ein milliardenschweres Geschäft möchte der japanische Elektronik-Riese "Panasonic" in Niederösterreich abschließen. Laut einem Bericht der Zeitung "Nikkei" soll er kurz vor dem Kauf des in Wieselburg (Bezirk Scheibbs) angesiedelten Licht- und Scheinwerferanbieters "ZKW" stehen.
Der kolportierte Kaufpreis soll bei einer Milliarde Euro liegen. Die Verhandlungen befänden sich im Endspurt. Beide Unternehmen wollen derzeit noch keine Statements abgeben.

Die Übernahme des Licht- und Scheinwerfer-Experten mit rund 1.750 Mitarbeitern würde jedenfalls in die derzeitige Unternehmensstrategie von "Panasonic" passen. Aufgrund der harten Konkurrenz am Smartphone-Markt, versucht man bereits seit einiger Zeit vermehrt auf rentablere Produkte wie beispielsweise LED-Lichttechnik zu setzen.

"ZKW" hat insgesamt acht Standorte: Wieselburg und Wiener Neustadt in Österreich, sowie weitere Sitze in den USA, Mexiko, China, Indien, der Slowakei und Tschechien. Das laufende Geschäftsjahr war bisher besonders erfolgreich: Es wird erwartet, dass die 900 Millionen-Umsatzgrenze geknackt wird.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen