'Parkplatznot beim Spital Mödling': Anrainer sauer

Das neue Landesklinikum in Mödling: "Zu wenig Parkplätze", beklagt ein Anrainer.
Das neue Landesklinikum in Mödling: "Zu wenig Parkplätze", beklagt ein Anrainer.Bild: Thomas Lenger
Für Anrainer sei es fast unmöglich, einen Parkplatz zu finden, ärgert sich ein Bewohner. Die NÖ Landeskliniken-Holding kontert: Genug Stellplätze vorhanden.
160 Millionen Euro waren seit 2010 investiert worden, Mitte Mai wurde das Landesklinikum Mödling feierlich eröffnet. Doch jetzt werden erste Anrainer-Proteste laut. Der Grund: die Parkplatzsituation beim Spital.

„Eigentlich hätte beim Neubau des Spitals Mödling auch eine Tiefgarage mit 250 Parkplätzen gebaut werden sollen, diese wurde aber gestrichen. Für Anrainer ist es beinahe unmöglich, einen Parkplatz zu finden, da die Besucher der Patienten alles zuparken", so ein Anrainer, der anonym bleiben möchte.

"Gesetzliche Mindestanzahl erreicht"

Bernhard Jany von der NÖ Holding dazu: „Gesetzlich vorgeschrieben sind 211 Pflichtstellplätze. Mit der Anzahl der Parkplätze am Areal des Klinikums (77 Stellplätze) und den Parkplätzen am ,Leiner-Areal' (142, Bewirtschaftung durch Wipark) wird somit die gesetzliche Mindestanzahl erreicht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Weiters seien in einer benachbarten Tiefgarage in der Gabrielstraße 50 Stellplätze angemietet worden. Jany: „Die Tiefgarage war ursprünglich mit 183 Parkplätzen konzipiert. Um uns nicht für die Zukunft Flächen für die allfällige Erweiterung des Klinikums zu verbauen, ist allerdings schon im Projekt die Entscheidung getroffen worden, keine Tiefgarage zu errichten." (wes)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MödlingNewsNiederösterreichSpital

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen