"Polizist" bringt Seniorin in Wien um Ersparnisse

Die Frau erhielt einen Anruf und fiel auf den falschen Polizisten rein.
Die Frau erhielt einen Anruf und fiel auf den falschen Polizisten rein.Bild: iStock/ Symbolbild

Eine Pensionistin ist in Wien Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Die 84-Jährige fiel auf einen falschen Polizisten rein und verlor ihr gesamtes Geld.

Eine 84-jährige Österreicherin verständigte am Dienstag den Notruf und erklärte, dass sie von einem Mann angerufen worden sei, der sich als "Polizist" ausgegeben habe.

Der Anrufer habe ihr erzählt, dass ihre Tochter in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war und nun 60.000 Euro zu bezahlen sei, sonst müsse die Tochter in Gewahrsam bleiben.

Anschließend habe die Seniorin ihr gesamtes Erspartes, Bargeld im unteren 5-stelligen Euro-Bereich von ihren Sparbüchern abgehoben und an einem vereinbarten Treffpunkt auf öffentlicher Straße in Wien-Meidling einem Mann übergeben.

Polizei warnt vor Trickdiebstählen

Erst nach der Geldübergabe wurde die Frau stutzig und vergewisserte sich, dass es ihrer Tochter gut geht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Aufgrund dessen und weiteren Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit wird vor der Gefahr von Trickdiebstählen gewarnt. Es wird geraten, im Zweifelsfall immer den Polizeinotruf zu verständigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MeidlingGood NewsWiener WohnenBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen