"Prinz" randaliert in Wiener Sex-Club

Bild: Helmut Graf

Erst sprudelte Champagner, dann trudelte die Wega ein: Samstagfrüh sorgte ein tunesischer "Prinz" für Erregung im Wiener Nachtclub "Maxim". Er soll Christian F. mit dem Tod bedroht haben.

Erst sprudelte Champagner, dann trudelte die Wega ein: Samstagfrüh sorgte ein tunesischer "Prinz" für Erregung im Wiener Nachtclub "Maxim". Er soll Christian F. mit dem Tod bedroht haben.
Blaulicht-Einsatz im Rotlicht- Business: Nach einer feucht-fröhlichen Nacht verlor der Sohn eines tunesischen Scheichs offenbar völlig die Nerven. Er soll vor dem WC des Etablissements "Maxim" den Wiener Christian F. (47) mit dem Umbringen bedroht haben. "Ich hab’ dem Mann nix getan, doch plötzlich rastete er total aus und schrie nur noch: 'I will kill you, I will kill you!'", so das Szene-Original zu "Heute".

Mögliches Motiv: "Ich zeigte einem anderen Bargast gerade meine Amerika-Tattoos. Das dürfte den Besten wütend gemacht haben." Da es in dem Lokal vor Begleitern des "Prinzen" nur so wimmelte, alarmierte Christian F. Samstag gegen 5:30 Uhr die Polizei. "Ich hatte wirklich Angst. Nur wenige Minuten später war die Wega da."

Die rund 15 Beamten zogen aber rasch wieder ab, da der Provokateur laut Christian F. einen Diplomaten-Pass vorzeigte. Im Polizei-Protokoll firmiert der Einsatz unter Streitschlichtung. Pikant: Nur Stunden nach der Entgleisung tauchte der Politiker-Sohn bei einem höchst umstrittenen Vortrag seines Vaters in einer Wiener Volkshochschule auf. Der Scheich ist Mitbegründer einer islamistischen Partei. "Ich erkannte den 'Prinzen' auf einem Video von der Veranstaltung wieder", so Christian F.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen