"Romeo und Julia" wird als Serie fortgesetzt

"Shondaland", die verantwortliche Produktionsfirma hinter u.a. "Grey's Anatomy", will den Klassiker "Romeo und Julia" als TV-Serie fortsetzen - auch wenn die beiden Hauptcharaktere bereits tot sind.

"Shondaland", die verantwortliche Produktionsfirma hinter u.a. "", will den Klassiker "Romeo und Julia" als TV-Serie fortsetzen - auch wenn die beiden Hauptcharaktere bereits tot sind.

Die Serie soll sich um die Feindschaft zwischen den Familien Capulet und Montague nach dem Tod des Liebespaares drehen und das Drehbuch dazu auf dem Roman "Still Star-Crossed" ("Romeos Schatten") von Melinda Taub basieren. Im Laufe der Geschichte soll die Familienfehde endlich beigelegt und ein interfamiliärer Verkupplungsversuch gestartet werden: Romeos Cousin Benvolio und Julias Cousine Rosalinde sollen gegen ihren Willen verheiratet werden. 

Das Drehbuch zur Serienfortsetzung von Shakespeares Liebesklassiker soll Heather Mitchell ("Grey's Anatomy") verfassen und gemeinsam mit Shonda Rhimes, Betsy Beers und Michael R. Goldstein die Serie für den amerikanischen Sender ABC produzieren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen