Firmenchef vor Lokal niedergeschlagen

Mit einem gebrochenen Jochbein endete ein Abend für Juschab K. (42) in St. Pölten: Fünf Afghanen waren mit einer Äußerung des Firmeninhabers nicht einverstanden.
Brutaler Übergriff vor einem St. Pöltner Szenelokal am Wochenende: Firmeninhaber Juschab K. (42) war mit seiner Frau in einer Bar, ging vors Lokal eine Zigarette rauchen, als fünf junge Männer vorbeigingen.

„Sie schimpften auf Persisch. Ich hab zwar einen österreichischen Nachnamen und spreche niederösterreichischen Dialekt, verstehe aber Persisch sehr gut." Er sagte zu den fünf Männern, laut Juschab K. mehrere Afghanen, auf Persisch: „Geh bitte, redet Deutsch hier." (Anm.: Am Dialekt erkannte Juschab K. die Herkunft der Männer). Daraufhin konterte ein junger Mann auf Deutsch: „Du Sch***-Iraner". Der 42-Jährige lächelte und antwortete auf Deutsch: „Na bitte, geht doch."

Gebrochenes Jochbein

Nur Sekunden später lag der Firmenchef am Boden, wollte noch sein Handy rausholen, um die Täter zu filmen. „Aber sie rannten weg und ich war völlig benommen." Ein Afghane hatte den 42-Jährigen ansatzlos mit dem Fuß niedergestreckt.

Der Unternehmer musste ins Spital, Diagnose: Jochbeinbruch. „Übers Wochenende bin ich nur gelegen, eine Gesichtshälte ist völlig zugeschwollen." Der Firmenchef erstattete auch Anzeige bei der Polizei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sankt PöltenNewsNiederösterreichPolizeiSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen