"Schande von Stein": Alle Verfahren eingestellt

Bild: Schaler
Es war DER Justizaufreger im Vorjahr: Die Bilder vom verwahrlosten Häftling Wilhelm S. aus Stein (Krems) sorgten für Entsetzen.

Minister Wolfgang Brandstetter sprach von einer Katastrophe, suspendierte 24 Stunden später drei "verantwortliche" Wärter, obwohl der im Maßnahmenvollzug sitzende Ex-Fremdenlegionär klarstellte: "Ich sch... auf meinen Körper und habe die Sache verheimlicht."

Jetzt, zehn Monate später, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen Vernachlässigung eingestellt. Roman Söllner, betroffener Beamter, sagt: "Wir waren damals teilweise nicht einmal im Dienst. Viele Fakten waren dem Minister völlig egal. Er hat die Verantwortung auf die kleinen Beamten abgewälzt. Die Hetze gegen uns war schlimm."

Und der Familienvater warnt zugleich: "Die nächste Katastrophe ist nur eine Frage der Zeit, denn es gibt nach wie vor zu wenig Personal."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen