"Schrankwunder": Coach zeigt richtiges Aufräumen

Der Frühjahrsputz macht auch vor dem Kleiderschrank nicht Halt: Franka Mainusch zeigt ihren Kunden, wie sie wieder Struktur in ihre Garderobe bringen.
Vor lauter Bäumen – oder besser gesagt Kleidungsstücken – sehen wir oft den Wald bzw. unsere Garderobe nicht mehr.

"Nur 30 % unseres Schrankinhaltes werden von uns regelmäßig getragen, der Rest bleibt über Jahre im Schrank und gerät in Vergessenheit", erklärt Franka Mainusch. Die Chefin der Agentur "Schrankwunder" hilft, wieder Struktur und Ordnung zu schaffen.

Drei volle Schränke

Auch Sabine B. (47) aus Favoriten benötigt die Hilfe des Aufräum-Coach. Die Office-Assistentin hat drei Schränke voll mit Kleidungsstücken – ausschließlich einer spanischen Marke. Jedes Teil wird von der gebürtigen Deutschen in die Hand genommen und genau auf Qualität und Passform geprüft. „Die Passform ist das Entscheidende bei einem guten Outfit" so die Beraterin. „Eine zu enge Jeans oder ein zu weiter Blazer können einen ganzen Look zerstören und sofort schlampig wirken. Da können die Teile noch so teuer gewesen sein."

Brauche ich das Teil noch?

Auch bei Sabine B. hat sich über die Jahre eine Vielzahl an Kleidungsstücken angesammelt – von Größe S bis XL. Mainusch sortiert sofort die Teile aus, die nicht mehr passen, Flecken oder Löcher haben. Der Kunde muss sich zudem die Fragen stellen: "Brauche ich das Teil noch? Habe ich es im vergangenen Jahr getragen?". Falls nicht, weg damit.

Franka Mainusch ist seit 20 Jahren in der Mode-Branche tätig. Die gebürtige Deutsche leitet die Agentur "Schrankwunder" in Hernals. Angeboten werden Kleiderkasten-Checks, Einkaufsbegleitung und Stilberatung. Die erste Stunde kostet 70 , jede weitere Stunde 60 . Kontakt: Telefon: 0699 / 150 177 02, E-Mail: info@schrankwunder.com
Lieblingsstücke bleiben

Ein Auge drückt der Coach aber bei Lieblingsstücken zu: "Natürlich verstehe ich, dass man an manchen Teilen emotional hängt, weil es zum Beispiel das T-Shirt des Ex-Freundes oder das Hochzeitskleid ist." Ist so ein Kleidungsstück beschädigt oder muss neu angepasst werden, kommt es auf den Stapel für die Schneiderin.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Neue Outfit-Kombinationen

Anschließend werden alle passenden Stücke probiert und Mainusch kombiniert diese zu neuen Outfits, die von ihr für die Kunden abfotografiert werden: „So können meine Kunden sehen, wie viele tolle Outfits sie haben. Die guten Teile müssen eben nur aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden." Dann zeigt Mainusch, die seit 20 Jahren in der Mode-Branche tätig ist, wie die Outfits durch Highlights oder Key Pieces ergänzt werden können: "Wir schreiben eine Einkaufsliste und gehen auf Wunsch gemeinsam shoppen."

Franka Mainusch, Schrankwunder, Aufräum-Coach, Sabine Buiten, Kasten, aufräumen, Kleidung
Franka Mainusch, Schrankwunder, Aufräum-Coach, Sabine Buiten, Kasten, aufräumen, Kleidung
Endlich loslassen

Zum Schluss wird der Kasten – sortiert nach Winter- und Sommer-Saison – wieder eingeräumt. Auch Sabine B. ist froh und erleichtert, dass endlich Ordnung in ihrem Kleiderkasten herrscht: "Zuerst müssen die Kunden loslasssen, dann stellt sich ein befreiendes Gefühl ein", meint Mainusch abschließend.

(cz)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cz TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren