"Schulhof-Dealerin" steht noch im April vor Gericht

"Hasch-Isa" besuchte die Hasch Eisenstadt.
"Hasch-Isa" besuchte die Hasch Eisenstadt.Bild: Instagram
Jetzt soll es ganz schnell gehen im Fall der jungen Dealerin aus Eisenstadt: Ein Gerichtstermin steht bereits fest.
Bereits übernächste Woche muss sich die wohl jüngste Dealerin Österreichs in Eisenstadt vor einem Jugendschöffengericht verantworten. Anwältin Astrid Wagner fordert indes ihre sofortige Enthaftung.

Seit April 2017 soll Isa F. (Name geändert) 17,5 Kilogramm Cannabis und 100 Ecstasy-Tabletten an Jugendliche verkauft und 200.000 Euro umgesetzt haben. „Hasch-Isa" wurde in der Hasch Eisenstadt verhaftet und sitzt derzeit in U-Haft.

Prozesstermin steht

Fix ist jetzt auch: Der Staatsanwalt besteht auf einem Prozess – dieser findet am 18. April in Eisenstadt statt: "Eine Diversion kommt sowohl aufgrund des langen Tatzeitraumes und der hohen Suchtgiftmengen nicht in Betracht."

Anwältin Astrid Wagner hat dennoch einen Enthaftungsantrag bei der Justiz eingebracht: "Das Gefängnis ist kein guter Ort für Jugendliche. Meine Klientin bereut ihre Taten sehr, möchte wieder zur Schule gehen und, bis es so weit ist, bei einem Praktikum Gutes tun." (coi)

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Star-Anwältin Astrid Wagner verteidigt Isa F.
Star-Anwältin Astrid Wagner verteidigt Isa F.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. coi TimeCreated with Sketch.| Akt:
EisenstadtNewsBurgenlandDrogenDrogenhandel

CommentCreated with Sketch.Kommentieren