"Schüsse" und Toter: Riesen-Aufregung in Wels

Lautes Knallen sorgte am späten Dienstagabend in Wels für Aufregung. Bewohner glaubten an "Schüsse". Und kurz darauf wurde eine Leiche gefunden.

Schreckensmomente für die Bewohner eine Siedlung in Wels-Neustadt. Am Dienstagabend hörte der Bewohner einer Siedlung angeblich "Schüsse", meldete das der Polizei.

Nur wenige Minuten später kam die Meldung, dass in einer Tiefgarage in genau dieser Siedlung eine Leiche gefunden wurde.



Polizei rückt in Schutzausrüstung aus

Da die Polizei einen Zusammenhang nicht ausschließen konnte, rückte sie mit mehreren Streifenwagen und in Schutzausrüstung aus. Auch die Rettung und der Notarzt waren vor Ort.

Die leblose Person konnte nicht mehr reanimiert werden, sie verstarb noch am Unfallort. Allerdings dürfte es sich um einen internen Notfall, z.B. einen Herzinfarkt, gehandelt haben. Schussverletzungen wurden laut ersten Meldungen nicht gefunden.

Die angeblichen Schüsse wurden von mehren Bewohnern gehört. Manche gaben an, sie hätten ein Feuerwerk gesehen, andere vermuten die Fehlzündung eines Autos. Woher das Knallen kam, ist vorerst weiter unklar.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsOberösterreichKriminalität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen