"Schwiegertochter gesucht": Trauer um Mutter Irene

Bild: keine Quellenangabe
Schock für die Zuschauer von "Schwiegertochter gesucht": Irene Fischer, die Mutter von Kandidatin Beate (34) ist völlig überraschend in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Alter von 64 Jahren verstorben.
Schock für die Zuschauer von "": Irene Fischer, die Mutter von Kandidatin  Beate  (34) ist völlig überraschend in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Alter von 64 Jahren verstorben.

Gemeinsam mit ihrer Tochter Beate war Kult-Star Irene Fischer regelmäßig in der RTL-Kuppelshow "Schwiegertochter gesucht" zu sehen. Millionen Zuschauer konnten die - bis jetzt - erfolglose Suche nach einem Traummann für die 34-Jährige mitverfolgen. Im Rahmen der Sendung verschlug es das Mutter-Tochtergespann nach Asien und Alaska. 

Nun zerstört der plötzliche Tod von Irene die heile Familienwelt. Die 64-Jährige ist völlig überraschend in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verstorben. Ein Verlust, den ihre Tochter noch gar nicht richtig verarbeiten kann. "In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist meine liebe Mutter unerwartet verstorben. Ich bin unendlich traurig, und mir fehlen die Worte. Es ist ein großer Verlust für mich und meinen Vater," sagte Beate in einem offiziellen Statement.



Auch Irenes Mann Gerd trauert um seine verstorbene Frau: "Ich hatte meine Neujahrswünsche an meine Frau wie folgt formuliert: Ich wünsche uns, dass wir noch viele Jahre gemeinsam unsere Fahrt machen können und unser Boot der Liebe auch weiterhin den Stürmen des Lebens widersteht und das Licht des Lebens uns den richtigen Weg zeigt. Leider wurde mir dieser Wunsch nicht mehr erfüllt. Der Schmerz sitzt bei mir und meiner Tochter sehr tief."

Vera Int-Veen, Moderatorin der Kuppelshow, die Irenes Tochter Beate Fischer schon bereits seit acht Jahren auf ihrer Suche nach einem Mann in der RTL-Show begleitet, zeigt sich von der Nachricht ebenfalls erschüttert. Gegenüber "Promiflash" sagte sie: "Ich bin fassungslos und traurig über den unerwarteten Tod von Irene. Ich bin in Gedanken ganz fest bei Beate und Papa Gerd und wünsche ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit. Ich habe Irene immer sehr geschätzt, ob wir gelacht oder auch mal diskutiert haben. Ich werde sie unglaublich vermissen."



Todesursache unklar!

Woran Irene gestorben ist, will die Familie nicht sagen. In einem Statement, das sie gegenüber RTL abgegeben haben, bitten sie nochmals darum, Verständnis zu haben, dass keine weiteren Stellungnahmen erfolgen werden. Die BILD-Zeitung berichtete zuvor, dass der Fernseh-Star an einer Lungenentzündung gestorben sei - die dementierte die Familie aber bereits. 

War Irene Fisher krank?

Zwar galt die 64-Jährige als Publikumsliebling bei "Schwiegertochter gesucht", dennoch sind es nicht nur traurige Nachrichten, die man derzeit im Internet findet. Für einige Fans der Kuppelshow war es nämlich nicht verwunderlich, dass Irene verstorben ist. "Ihr wirkt alle so erschrocken - sie sah schon in der letzten Folge furchtbar krank aus, man hat ihr angesehen, dass sie sehr krank war", schrieb ein User. Ein anderer: "Man hat in der letzten Sendung schon gesehen, dass sie gesundheitlich nicht gut drauf ist. Habe in der Sendung, als ich sie sah, gedacht, die hatte ein Schlaganfall, da sie so lallte und genuschelt hat." 

Aus den meisten Postings auf Facebook und Twitter ist aber der große Schock in der Fangemeinde zu spüren: "Ich bin erschüttert und weine zum ersten Mal seit Dirk Bach. Ruhe in Frieden, liebe Irene. Mein Herzliches Beileid und alles Gute für Dich, liebe Beate." Andere User sehen in dieser Tragödie aber auch etwas Positives für Beate: "Jetzt fängt das eigene Leben für Beate endlich an und die steht nicht mehr unterm Pantoffel. Trotzdem eine schlimme Nachricht, die man keinem wünscht" oder "Bei aller Trauer.... Beate darf jetzt endlich leben und erwachsen werden".

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen