"Science Busters" mit neuen Mitgliedern auf der Bühne

Nach dem Tod von "Science Buster" Heinz Oberhummer begibt sich die Gruppe rund um Kabarettist Martin Puntigam und TV-Physiker Werner Gruber in neuer Besetzung wieder auf die Bühne: Gunkl, Florian Freistetter und Elisabeth Oberzaucher springen u.a. ein.

Nach begibt sich die Gruppe rund um Kabarettist Martin Puntigam und TV-Physiker Werner Gruber in neuer Besetzung wieder auf die Bühne: Gunkl, Florian Freistetter und Elisabeth Oberzaucher springen u.a. ein.

, neben ihm werden in abwechselnder Besetzung u.a. Werner Gruber, Günther Paal alias Gunkl, der Astronom Florian Freistetter und die Ig-Nobelpreisträgerin Elisabeth Oberzaucher auf der Bühne stehen. 

"Wir können und wollen Prof. Heinz Oberhummer nicht ersetzen, aber wir können weiterhin zeigen, wie phantastisch Wissenschaft sein kann. Deshalb werden die Science Busters mit wechselnden Besetzungen spielen und das Projekt Science Busters öffnen für andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Themen. Dies entspricht auch dem Wunsch von Heinz Oberhummer, der ja nichts lieber getan hat als dem Publikum zu zeigen, wie spannend und interessant Wissenschaft sein kann." 

. Dort werden Freistetter und Helmut Jungwirt, Leiter des Geschmacklabors der Uni Graz, an der Seite von Puntigam zu sehen sein. Auch Oberhummers Kollege Ronald Mallett wird die "Science Busters" im kommenden Jahr unterstützen. 

Ab April ist die Ausstrahlung der neuen Folgen auch im Rahmen der "Die.Nacht" in ORF eins geplant.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen