"...seid nicht böse, dass ich nicht gestorben bin"

Sie hat ihre Krankheit besiegt: Xsara. 2018 lag sie noch im Spital.
Sie hat ihre Krankheit besiegt: Xsara. 2018 lag sie noch im Spital.Bild: Kein Anbieter/gofundme
Xsara (20) erkrankte 2018 an Krebs, die Ärzte gaben ihr noch wenige Tage zu leben. Für ihre Beerdigung wurden 3.130 Pfund gespendet – dann das Wunder: Die Britin besiegte die Krankheit.
Vor neun Monaten suchte Xsara wegen körperlichen Beschwerden ein Krankenhaus auf – dann die Schockdiagnose: Krebs! Bei der Untersuchung wurde ein Hodgkin-Lymphom entdeckt.



Weil die Chemotherapie nicht half, beschloss Xsara, die Behandlung abzubrechen. "Wenn ich weitergemacht hätte, wäre ich vermutlich schon tot", so Xsara, "ich habe mich ununterbrochen übergeben, konnte nicht mehr

essen oder trinken."

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Um ihren letzten Wunsch, eine Prinzessinnenbeerdigung, zu erfüllen, riefen Freunde eine Spendenaktion ins Leben: "Ich wollte wenigstens ein fulminantes Begräbnis – inklusive einer Pferdekutsche."



Dann das Wunder: Bei einem Test stellten die Mediziner fest, dass der Krebs verschwunden war. Jetzt will Xsara die 3.130 Pfund (3.500 €), die gespendet wurden, zurückzahlen: "Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse, dass ich nicht gestorben bin …"

TimeCreated with Sketch.; Akt:
GroßbritannienNewsWeltKrankheitKrebs

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema