"Sind ältere Männer beziehungsunfähig?"

Bild: iStock
Martha hat sich verliebt. Erst war alles super, aber bald begann der Freund, sie zu manipulieren. Auch ihr letzter Partner hatte das getan.
Frage von Martha (52) an Doktor Sex: Nach einer großen Enttäuschung war ich drei Jahre single. In dieser Zeit fühlte ich mich sehr wohl. Vor ein paar Monaten habe ich einen Mann kennengelernt. In den ersten acht Wochen war zwischen uns alles perfekt. Wir hatten auch dieselben Interessen und Ziele. Leider zeigte er aber sehr schnell sein wahres Gesicht: Er nörgelte bald jeden Tag an mir herum und wollte, dass ich mich verändere. Ich konnte ihm nichts mehr recht machen. Auch trank er abends immer mehr Alkohol.

Ich bin sehr selbstständig, habe einen guten Job, viele Freunde und respektiere die Menschen, wie sie sind, ohne sie zu kritisieren. Aber er wollte mir sogar meine beste Freundin verbieten und versuchte, mich zu bevormunden. Als er dann auch noch begann, meinem Hund Schläge auszuteilen, habe ich die Beziehung sofort beendet. Mein vorheriger Freund war auch schon so. Liegt es an mir – ich bin aber eine sehr zufriedene Frau – oder sind ältere Männer einfach beziehungsunfähig?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Martha

Ich denke nicht, dass es viel Sinn macht, deine Erlebnisse auf die Frage hin zu untersuchen, ob die Gesamtheit aller älteren Männer gleiche oder zumindest ähnliche Eigenschaften aufweisen, wenn es um Beziehungen geht. Genau genommen betrifft dein Erlebnis nämlich nur zwei Männer. Das sind definitiv zu wenig, um eine Verallgemeinerung vornehmen zu können.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Die Tatsache, dass du bereits zum zweiten Mal in Folge erlebst, dass ein Mann deine Grenzen überschreitet und beginnt, sich auf unzulässige Weise in dein Leben einzumischen, weckt in mir die Vermutung, dass du zu einem großen Teil mitverantwortlich bist, dass dies geschehen kann. Es scheint mir daher sinnvoll zu sein, deine Haltung etwas genauer zu betrachten.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Du beschreibst dich als tolerante Frau, die den anderen ihren Raum zugesteht und sie so leben lässt, wie sie es wünschen. Nun gibt es aber Menschen, die mit dieser Großzügigkeit nicht umgehen können und diese als Einladung sehen, sich ungehörig breitzumachen und sich quasi in ihr Gegenüber hinein zu erweitern.

Oft handelt es sich dabei um Menschen mit geringem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Sie haben nie gelernt, was es bedeutet, eigenständig zu werden und wie wichtig es ist, sich selber und anderen Freiraum zu lassen – im Denken und Handeln. Für sie ist das Leben ein Drama, in dem man entweder mächtig ist oder unterworfen wird.

Solcherart beeinträchtigte Menschen – sie leiden übrigens nicht selten an einer Suchterkrankung – suchen sich dann eine Person, die sie ihren Vorstellungen entsprechend manipulieren können, um so das Gefühl zu erlangen, selbstwirksam zu sein und etwas gestalten und verändern zu können.

Wichtig scheint mir, dass du aus deiner Erfahrung die richtigen Schlüsse ziehst. Schau in Zukunft etwas genauer, mit wem du es zu tun hast, bevor du dich gleich auf eine Beziehung einlässt – und mache von Anfang an klar, wo deine Grenzen sind. So schaffst du die Voraussetzungen, um andere Männer mit anderen Qualitäten kennenzulernen.

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualität