Rob Zombie, Vampire, Blut, Anime beim Wiener /slash

Die Österreich-Premiere von "The Lodge" ist restlos ausverkauft, aber das /slash-Filmfestival läuft ab Donnerstag (19.) 10 Tage lang. Da ist für (fast) alle was dabei.
Das /slash Filmfestival läuft 10 Tage in 3 Kinos und hat mehr als 70 Filme im Programm. Blut, Beuschel, süßer Anime, Österreichisches Kino und internationale Schmankerl: Das 10. Jubiläum des /slash fängt gut an und geht stark weiter. (Hier geht's zum ganzen Line-up mit allen Filmen und allen Daten.) Tickets gibt's in den Kinos und online auf der /slash-Homepage.

Am Donnerstag (19.9.) ist das Gartenbaukino rammelvoll, wenn das Festival mit "The Lodge" von Veronika Franz und Severin Fiala eröffnet. Weltpremiere war beim Sundance Filmfestival, doch der Cast des finsteren Horrordramas kann sich sehen lassen.

Die Highlights des ersten Wochenendes (21./22.9.)



Am ersten Wochenende warten etwa Joe Begos' Psychotronik-Albtraum "Bliss" und Rob Zombies flirrendes Gewaltstück "3 from Hell". Nicht nur zum Fürchten sondern auch zum Lachen ist was dabei: Die queere Vampirkomödie "Bit" und der Zombie-Film mit dem besten Titel des Jahres "Eat, Brains, Love".

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für Doku-Fans steht "Memory - The Origins of Alien" und "Boiled Angels: The Trial of Mke Diana" auf dem Spielplan. Dieses Jahr werden auch wieder ausgewählte Animationsfilme gezeigt, darunter "The Wonderland" von Meisterregisseur Keiichi Hara, der beim /slash seine Premiere im deutschsprachigen Raum feiert (regulärer Kinostart Frühjahr 2020).

Internationale Filmemacher geben wieder Einblicke in ihre Arbeit. Die gesamte Gästeliste plus Termine sind auf der Website verfügbar.

"Female Terror"



Ein historischer Schwerpunkt liegt heuer auf Horrorfilmen von Regisseurinnen. Die arrivierte Filmwissenschaftlerin Dr. Alison Peirse (University of Leeds/UK) hat das Sonderprogramm "Female Terror" kuratiert. Der Bogen wird dabei gespannt von Ida Lupinos essenziellem Noir "The Hitch-Hiker" über Karen Arthurs obskures Zentralwerk "The Mafu Cage" und Mary Lamberts Mega-Erfolg "Pet Sematary" hin zum hintergründigen "Office Killer" von Star-Fotografin Cindy Sherman.

T-Rex-Contest bis Puppentheater im Rahmenprogramm



Beim Jurassic-Cosplay-Contest kann das Publikum endlich mal seinen inneren Dinosaurier rauslassen, in der Nacht der 1.000 Messer werden eingefleischte Fans mit sieben Stunden Nonstop-Leinwandhorror die Synapsen massiert - und natürlich muss im /slash Jubiläumsjahr auch gefeiert werden! In der Nacht auf 22.9. wird's beim RHINOPLASTY P.R.O.B.E. STORM AREA 51 im Club U außerirdisch. Bei der großen Abschluss-Birthday Party am 28.9. um 23 Uhr im Celeste geben sich feine Gäste die Ehre, etwa die Godmother der österreichischen Burlesque-Szene Kitty Willenbruch, die schweinegeilen Electro-Punks von Two Pigs Under One Umbrella, das Grand Guignol-eske Erste Wiener Bluttheater und die /slash-Hausband The Diabolical Symphony of the Mechanical Age.

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKino

CommentCreated with Sketch.Kommentieren