"So überlebte ich drei Stunden am Seil"

Bild: Werner Kerschbaummayr

Sein Leben hing am Ostermontag an zwei Seilen: Paragleiter Joachim G. (50) aus St. Florian bei Linz hatte sich mit seinem Gleitschirm im Tau einer Mollner Materialseilbahn (Bezirk Kirchdorf) verfangen.

Drei Stunden lang dauerte seine Bergung in 50 Metern Höhe, die der erfahrene Pilot erstaunlich gelassen abwartete (). "Ich war innerlich die ganze Zeit ruhig, mir ging es sehr gut", erzählt der dreifache Vater. "Es war dort oben wie beim Sightseeing: Ich sah viel, den Wald und die Rettungsarbeiten."

Er lächelt, wird dann aber ernst. "Die Alternativen waren mir jedoch stets bewusst - und alle hätten mich das Leben gekostet", sagt der Oberösterreicher. Also tat er das Einzige, was er konnte: nämlich nichts. Bis ein Bergretter über das Seilbahntau kam und den unverletzten Joachim G. abseilte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen