"Spezialtruppe" kämpft gegen Gewalt an Schulen

Es geht um gewalttätige Übergriffe in den heimischen Schulen, Erpressung bis hin zu gezielten Mobbingaktionen gegen einzelne Jugendliche: Über Initiative des Landespolizeikommandos Oberösterreich und des Institutes Suchtprävention wurde jetzt eine eigene Plattform zur Vorbeugung von Gewalt im Schulhof gestartet.
Oberösterreichs Jugend-Landesrätin Doris Hummer (VP) und LH-Stellvertreter Josef Ackerl (Sozialressort, SP) erkennen längst Handlungsbedarf: Zunehmende Gewaltbereitschaft an den Schulen und unter Jugendlichen sowie die nahezu uneingeschränkte Beeinflussung von etwa 90 Prozent aller oberösterreichischen Schülern und Jugendlichen durch neue Medien schaffen neue Herausforderungen bei Erziehung und Schulalltag.

Mit der jetzt gebildeten Plattform steht eine zentrale Beratungsstelle für Kinder, Eltern und Lehrer zur Verfügung: Sofortkontakt im Internet: www.gewaltpraevention-ooe.at. Landespolizei-Chef Andreas Pilsl dazu: Landesweit bringen wir 80 speziell ausgebildete Beamte als Berater ein! Und Tennis-Star Sybille Bammer (Bild) aus Linz amtiert gar als Präsidentin der Kinderpolizei OÖ: Bereits 9500 Kinder wurden direkt kontaktiert!

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen